Personalmeldungen | Universität

Personalmeldungen September 2018

1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um

Professor Dr. GOTTFRIED SCHRÖTER, der am 30. August im Alter von 92 Jahren in Detmold verstarb. Er wurde 1960 an die damalige Pädagogische Hochschule Kiel berufen, die später als erziehungswissenschaftliche Fakultät Teil der Universität wurde. Dort war Schröter bis 1988 als Professor für Schulpädagogik tätig. Zu seinen wissenschaftlichen Schwerpunkten zählten unter anderem die empirische Erforschung des Schulalltags von Schülerinnen und Schülern, kritische Aspekte der Notenzensuren sowie Anfangsprobleme junger Lehrkräfte.

Professor Dr. WALTER BLAUTH, der am 7. September im Alter von 94 Jahren verstarb. Er leitete von 1972 bis 1990 die Klinik für Orthopädie am Universitätsklinikum Kiel. Im Bereich der Kinderorthopädie entwickelte er bis heute anerkannte Operationstechniken für angeborene Extremitäten-Fehlbildungen. Blauth schuf umfangreiche Grundlagenwerke und prägte die Ausrichtung und Struktur der Klinik maßgeblich.

 

2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

PD Dr. CHRISTOPH BERNER, Theologische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Theologie- und Literaturgeschichte des Alten Testaments und Biblisch-Orientalische Sprachen an die Theologische Fakultät erhalten.

Professor Dr. GABRIEL J. FELBERMAYR, Zentrum für Außenhandel am ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München, hat den Ruf auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre sowie die Bestellung zum Präsidenten des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. März 2019.

Dr. rer. nat. Dr. habil. med. CLAUDIA GÜNTHER, Medizinischen Klinik 1 – Gastroenterologie, Pneumologie und Endokrinologie am Universitätsklinikum Erlangen, hat einen Ruf auf die W1-Professur für Funktionelle Genomik und Einzelzellanalyse an die Medizinische Fakultät abgelehnt.

Dr. GERALD SCHWEDLER, Historisches Seminar an der Universität Zürich / Lehrstuhlvertretung am Historischen Seminar an der Universität Heidelberg, hat den Ruf auf die W3-Professur für Geschichte des späten Mittelalters sowie Wirtschafts- und Sozialgeschichte an die Philosophische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. November 2018.

PD Dr. NICOLA GLAUBITZ, Institut für England- und Amerikastudien an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt, hat den Ruf auf die W3-Professur für Englische Literaturwissenschaft an die Philosophische Fakultät angenommen. Dienstantritt ist voraussichtlich der 1. November 2018.

Professor Dr. JAKOB WÖHRLE, Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, hat den Ruf auf die W2-Professur für Theologie- und Literaturgeschichte des Alten Testaments und Biblisch-Orientalische Sprachen an die Theologische Fakultät abgelehnt.

 

3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftler

Apl. Professor Dr. ARNE BIASTOCH, Ozeanzirkulation und Klimadynamik am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Ozeandynamik an die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und das GEOMAR-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel erhalten.

PD Dr. PHILIPP DAVID, Institut für Systematische Theologie, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Systematische Theologie/ Ethik an die Justus-Liebig-Universität Gießen erhalten und angenommen. Er verließ die Uni Kiel mit Ablauf des 31. August 2018.

PD Dr. MAIKE SCHULT, Institut für Praktische Theologie, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Praktische Theologie an die Philipps-Universität Marburg erhalten und angenommen. Sie verließ die Uni Kiel mit Ablauf des 30. September 2018.

 

4. Honorarprofessuren

Dr. Dr. JAN BACKMANN hat auf Antrag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät den Titel „Honorarprofessor“ verliehen bekommen.

 

5. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professor Dr. STANISLAV GORB, Zoologischen Institut, wurde die Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille von der Deutschen Zoologischen Gesellschaft (DZG) verliehen. Grund hierfür ist seine originelle und vielseitige Verknüpfung von Morphologie, Biomechanik und Bionik. Die Auszeichnung gilt als bedeutendster Wissenschaftspreis der Zoologie im deutschsprachigen Raum. Sie würdigt herausragende wissenschaftliche Lebenswerke, die mehrere biologische Disziplinen integrieren und von breiter Bedeutung sind. Die Karl-Ritter-von-Frisch-Medaille ist mit 10.000 Euro dotiert.

Professor Dr. MOJIB LATIF, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, wurde mit dem B.A.U.M.-Umweltpreis ausgezeichnet. B.A.U.M., ist ein Netzwerk nachhaltig wirtschaftender Unternehmen und verleiht seinen Umweltpreis 2018 bereits zum 25. Mal. Der Preis geht alljährlich an engagierte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Medien und Wissenschaft, die sich um Umwelt und nachhaltige Entwicklung verdient gemacht haben.

Professor Dr. KAJ HOERNLE, GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, wurde bei der diesjährigen Jahresversammlung der Deutschen Geologischen Gesellschaft – Geologische Vereinigung (DGGV) die Gustav-Steinmann-Medaille verliehen. Die seit 1938 vergebene Auszeichnung würdigt herausragende Gesamtleistungen in den Geowissenschaften.

 

Farah Claußen
Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation