Philosophische Fakultät ehrt Absolventinnen und Absolventen

16 der insgesamt 168 Masterabsolventinnen und -absolventen konnten ihr Abschlusszeugnis persönlich entgegennehmen.
Foto: Nils Fischer

Feierlich hat die Philosophische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) am Mittwochabend, 8. Februar, ihre Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters 2016/17 verabschiedet. Insgesamt schlossen 168 Master- und drei Magisterstudierende ihr Studium erfolgreich ab, 19 Promovierte beendeten ihre Doktorarbeit. 29 der Absolventinnen und Absolventen konnten ihr Zeugnis persönlich von dem Prodekan der Fakultät, Professor Elmar Eggert, entgegennehmen.

In einer eindringlichen Rede stellte Eggert die Wichtigkeit der Bildung für die heutige Zeit dar. Besonders in Zeiten von „Fake News“ und „alternativen Fakten“ sei die akademische Bildung ein wichtiges Werkzeug, um Meinungen anderer einzuordnen und einzuschätzen. Aber auch für den persönlichen Werdegang sei das Studium nicht zu unterschätzen. „Das Studium vermittelt nicht nur für den Beruf wichtige Eigenschaften und Erkenntnisse, sondern auch für das Leben“, so Eggert, bevor er die Zeugnisse austeilte.

Die Abschlussrede hielt – stellvertretend für die Absolventinnen und Absolventen – Daniela Mahler, promovierte Pädagogin. In einem humorvollen Rückblick auf die bisherige Zeit nach ihrer Promotion verdeutlichte sie, dass das Leben nach dem Studium weitergeht: „Es folgt jetzt keine Zeit des Stillstandes; das Leben geht immer weiter. Für dieses wünsche ich allen viel Glück und Erfolg.“ Wie Mahler war auch Eggert der Ansicht, dass die Absolventinnen und Absolventen für das Leben danach gut gewappnet seien und machte den Anwesenden zum Abschied Mut: „Ich bin mir sicher, dass die vielfältige Ausbildung an der CAU Sie auf ihr weiteres Leben gut vorbereitet hat.“