Uni Kiel: Präsidentschaftswahl abgesagt

Siegel der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
© Uni KielSiegel der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Die Präsidentschaftswahl an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) findet nicht wie ursprünglich geplant am 18. März statt. Wegen eines formalen Fehlers im Ausschreibungstext, den die Universität im Zuge einer selbstveranlassten Überprüfung festgestellt hat, müsse das Wahlverfahren gestoppt und neu gestartet werden, erklärten der Senatsvorsitzende der CAU Professor Markus Bleich und die Leiterin der Findungskommission Professorin Natascha Oppelt am Mittwoch, 5. Februar, in Kiel. Die Neubesetzung einer der wichtigsten Positionen der Landesuniversität verzögert sich damit um einige Monate. Ursprünglich sollte zum 1. Juni eine neue Präsidentin ihr oder ein neuer Präsident sein Amt antreten. Wahrscheinlich ist jetzt eine Neubesetzung im Herbst 2020. Für die Zeit bis dahin arbeiten die Universität und das Wissenschaftsministerium an einer Interimslösung. Die endgültige Entscheidung über das weitere Verfahren trifft der Akademische Senat in einer Sondersitzung am Mittwoch, 12. Februar.

Professor Markus Bleich (Senatsvorsitzender)
Professorin Natascha Oppelt (Vorsitzende der Findungskommission)