Universität | Studium & Lehre | Technologie

Preis für die beste Abschlussarbeit

Die Gesellschaft für angewandte Signalverarbeitung (GaS) zeichnet jedes Jahr Studierende im Bereich der digitalen Signalverarbeitung und Systemtheorie für ihre herausragenden Abschlussarbeiten aus. Tobias Klawonn, Student an der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), konnte mit seiner Masterarbeit „Magnetoelektrische Sensoren zur Bewegungsdetektion und Bewegungsanalyse" in diesem Jahr überzeugen. 

Besonderes Augenmerk liegt bei der Auszeichnung auf dem wissenschaftlichen und technischen Anspruch sowie dem Praxisbezug der Arbeit. Daneben werden das Engagement der Studierenden und die Fähigkeit, interdisziplinär und im Team zu arbeiten, bewertet. Klawonn befasste sich innerhalb seiner Arbeit in Kooperation mit der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Schleswig Holstein mit dem Aufbau einer innovativen Jacke zur Bewegungsanalyse von Tremor- und Parkinson-Erkrankten. „Die Jacke hat das Potenzial, in Zukunft die Nachteile aktueller Systeme zur Bewegungsanalyse aufzuheben. Diese aktuellen Systeme sind sehr teuer, zeitintensiv und laborgebunden. Durch den neuen Ansatz könnten wir insbesondere die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen, die mit Mobilitätseinschränkung einhergehen, verbessern“, erklärt Klawonn.

Im nächsten Schritt sind nun Messungen in der Neurogeriatrie, Klinik für Neurologie, UKSH Campus Kiel, unter der Leitung von Professor Walter Maetzler geplant. Dort kann der klinische Mehrnutzen der neuen Messmethode mithilfe erkrankter Personen direkt erhoben werden. „Die Arbeit von Herrn Klawonn und dem gesamten Team um Professor Gerhard Schmidt befasst sich mit einer vollkommen neuartigen Evaluation von menschlicher Bewegung, ist mobil durchführbar, ungefährlich und extrem genau. Dieser Ansatz der Bewegungsmessung kann einen Paradigmenwechsel in unserer klinischen Diagnostik von Betroffenen einläuten“, sagt Maetzler.

Die Gesellschaft für angewandte Signalverarbeitung (GaS) e.V. wurde im Juli 2017 an der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gegründet. Die satzungsgemäßen Ziele des Vereins sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der angewandten Signalverarbeitung sowie die Unterstützung der Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und Forschungsprojekten.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Tel.: 0431/880-6125
gus@tf.uni-kiel.de

Pressekontakt:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation