Provozierender Predigttext in der Universitätskirche

Bildunterschrift: Ulrich Stephani predigt in der Kieler Universitätskirche zum Thema „Was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt“.
Copyright: CAU, Foto: Jürgen Haacks

Es gibt Predigttexte in der Ordnung der Kirchen, die provozieren. Paulus setzt sich beispielsweise in seinem 1. Korintherbrief mit der „Weisheit der Welt" kritisch auseinander. Wie der zeitgenössische Naturwissenschaftler und Mediziner Professor Ulrich Stephani mit solchen Texten umgeht, erklärt er in seiner Predigt zum Thema „Was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt“. Den Gottesdienst mit Abendmahl gestaltet der Universitätsprediger Professor Andreas Müller.

Ulrich Stephani ist Neuropädiater am Universitätsklinikum, Campus Kiel, und an der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Er behandelt unter anderem Kinder mit Epilepsie, Spastiken oder Muskelschwund.

Das Wichtigste in Kürze:

Datum: 8. Januar 2012

Zeit: 10:30 Uhr

Ort: Universitätskirche, Westring 385, 24118 Kiel

Kontakt:

Prof. Dr. Andreas Müller

Institut für Kirchengeschichte der CAU

Leibnizstraße 4, 24118 Kiel

Telefon: 0431/880-2391

E-Mail: amueller@kg.uni-kiel.de