Sektion für Evolutionäre Medizin in Kiel gegründet

Professor John Baines wird Leiter der Sektion für Evolutionäre Medizin.
Foto: pur.pur

Die Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) haben die Gründung einer Sektion für Evolutionäre Medizin beschlossen. Die neue Einrichtung wird am Institut für Experimentelle Medizin (IEM) der Medizinischen Fakultät auf dem Kieler Campus des UKSH angesiedelt und ist ausschließlich in den Bereichen Forschung und Lehre tätig. Leiter der Sektion wird der Evolutionsbiologe Professor John Baines, der mit seiner Arbeitsgruppe Fragestellungen im Bereich der Evolutionsforschung untersucht. „Die meisten Zivilisationserkrankungen sind ein Produkt unserer Evolution. Wir untersuchen evolutionäre Zusammenhänge, um Krankheiten besser verstehen und heilen zu können“, sagt Baines. „Das Einrichten der Sektion für Evolutionäre Medizin unterstreicht die große Bedeutung dieser verhältnismäßig jungen Fachrichtung.“

Die Arbeitsgruppe wurde im Jahr 2009 in Zusammenhang mit der Einwerbung des Exzellenzcluster „Inflammation at Interfaces“ gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön gegründet. Mit der neuen Sektion für Evolutionäre Medizin stärkt die Medizinische Fakultät der CAU ihr Profil im Bereich der Evolutionsforschung und ihre Verbindung zum Forschungsschwerpunkt Kiel Life Science der Kieler Universität.

Kontakt:

Prof. John Baines

Institut für Experimentelle Medizin

Tel.: 0431/597-1921

E-Mail: j.baines@iem.uni-kiel.de