natural sciences & mathematics

Sex sells: Vorträge zur Evolutionsbiologie

Professorin Jutta Schneider sprach im vollbesetzten Fredrik-Paulsen-Hörsaal.
Foto: Tebke Böschen/Uni Kiel

Heute (Freitag, 14. November) richtete die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im fünften Jahr den Darwintag aus. Thema war dieses Mal die Evolution von Sex und sexuellen Konflikten. Organisator Professor Hinrich Schulenburg zeigte sich sehr zufrieden: „Bereits vor sechs Wochen war der Darwintag komplett ausgebucht. Rund 1.200 Schülerinnen und Schüler aus ganz Schleswig-Holstein sowie Studierende der Kieler Universität nahmen teil. Das ist fantastisch!“

Im Eröffnungsvortrag berichtete Professorin Jutta Schneider (Universität Hamburg) von tödlichen „Liebesspielen“ bei Spinnen. Bei einigen Spinnenarten werden die Männchen während der Verpaarung von den Weibchen getötet und aufgefressen; die Fachfrau spricht von sexuellem Kannibalismus. Dieses Opfer der Männchen ist aber nicht notwendigerweise umsonst, denn die Männchen können sich hierbei die Vaterschaft bei den Nachkommen des Weibchens sichern.

In weiteren vier Vorträgen berichteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fachrichtungen Evolutionsbiologie und Zoologie von ihren neuesten Erkenntnissen. Professor Stanislav Gorb (Zoologisches Institut der CAU) sprach in seinem Vortrag über die Bedeutung, die Hafthärchen männlicher Marienkäfer bei der Kopulation haben.

Viele Schulen haben das Thema Evolutionsbiologie im Unterricht vorbereitet oder nutzten den Darwintag als Einstieg in die Thematik. Die Organisatoren Schulenburg (Zoologisches Institut der CAU) und Dr. Dirk Brandis (Zoologisches Museum Kiel) zogen deshalb eine durchweg positive Bilanz: „Die Schülerinnen und Schüler wie auch die Studierenden waren vom Thema begeistert und haben hervorragend mitgemacht. Wir haben das Thema Evolution und die dazugehörende Forschung an der CAU auf diesem Wege einer breiteren Öffentlichkeit näher gebracht.“

Kontakt:

Professor Hinrich Schulenburg

Zoologisches Institut der CAU

Tel.: (0431) 880-4141

E-Mail: hschulenburg@zoologie.uni-kiel.de