Slogans der CAU werden an Brücken präsentiert

Bildunterschrift: Der Slogan Zusammen auf Kurs. Universität Kiel wird derzeit montiert.
Copyright: CAU Kiel, Foto: Jürgen Haacks

In 2009 hatte die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) einen Slogan-Wettbewerb durchgeführt, der mit 16.699 Einsendungen im ganzen Bundesgebiet große Beachtung gefunden hatte. Anlass hierfür war der große Erfolg der Universität in der Exzellenzinitiative des Bundes 2006/07. Die Universität Kiel erreichte in dieser Platz 10 unmittelbar nach den neun als Eliteuniversität ausgezeichneten Hochschulen. Die Christian-Albrechts-Universität war besonders erfolgreich im Einwerben von Drittmitteln. Diese waren höher als die aller anderen Universitäten, ausgenommen die bereits in der Förderlinie "Zukunftskonzept" erfolgreichen neun Eliteuniversitäten. Dies erschien Grund genug, explizit für die Universität in der Öffentlichkeit zu werben, setzt doch die Suche nach einem geeigneten Slogan voraus, dass sich die Teilnehmer intensiv mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auseinandersetzen.

Anfang 2010 wurden aus den 16.699 Slogans von einer Jury, in der alle Gruppen der Universität Kiel sowie Mitglieder des Kuratorium pro universitate und der Ideengeber Michael Schirner vertreten waren, die drei treffendsten Slogans ausgewählt. Die drei Gewinner waren eingeladen, an einer Ausfahrt mit dem Forschungsschiff Alkor teilzunehmen. Die 1.001 ersten Wettbewerbsteilnehmer wurden jeweils mit ihren besten Slogans ins Buch der 1.001 Slogans aufgenommen, das über die Stabsstelle Presse und Kommunikation der CAU für drei Euro bezogen werden kann.

Jetzt wird die Universität Kiel die prämierten Slogans nutzen, um sichtbar auf ihre herausragenden Leistungen in Forschung und Lehre aufmerksam zu machen. Die Gewinner-Slogans Exzellenz im Norden. Seit 1665, Universität Kiel. Wo aus Forschung Zukunft wird und Zusammen auf Kurs. Universität Kiel transportieren dies besonders aussagekräftig. An drei Brücken, die auf dem Campusgelände über die Olshausenstraße führen, werden derzeit sechs rund 20 Meter lange Banner dauerhaft aufgehängt.