Uni Kiel: Groß-Plakate werben für Auslandsstudium

Schon mal über den eigenen Tellerrand geschaut? Ein Semester im Ausland ermöglicht spannende Einblicke in andere Gesellschaften und bringt wichtige Pluspunkte für die Karriere. Botschaften wie diese will das International Center der Christian-Albrechts-Universität den Studierenden nahe bringen und wirbt jetzt mit Groß-Plakaten für das Auslandsstudium.

An fünf zentralen Standorten auf dem Uni-Campus hängen in diesem Wintersemester zwei mal drei Meter große Plakate. Augenzwinkernd verkünden die Motive vor allem eins: ein Semester im Ausland ist keineswegs schwierig zu organisieren und zu finanzieren. Und das International Center hilft dabei.

Ziel der Werbeaktion ist zum einen, mehr hiesige Studenten anzuregen, eine Zeitlang ins Ausland zu gehen, und zum anderen, die Bekanntheit des International Center zu steigern. Oft genug zeigt es sich nämlich, dass viele Studierende die Service-Angebote dieser Uni-Einrichtung kaum kennen. Zwar verzeichnet die CAU seit kurzem wieder eine höhere Anzahl an Bewerbungen für die Erasmus-Mobilitäts-Stipendien, doch das International Center wünscht sich noch mehr Interessenten für Studien und Praktika in anderen Ländern. Grund genug für die Uni, die Werbetrommel zu rühren.

Dabei werden mit der jetzigen Aktion zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: neben der Werbung für das Auslandsstudium wird gleichzeitig der neue Name der Einrichtung publik gemacht: Das Akademische Auslandsamt heißt nun International Center – was auch dessen Service-Orientierung unterstreicht. Für ausländische Studierende und Wissenschaftler, die dort ebenfalls betreut werden, ist der englische Name ohnehin etwas geläufiger.

Gestaltet haben die Groß-Plakate die Grafiker vom Hamburger büro für mitteilungen, die auch das neue Erscheinungsbild der CAU entworfen haben. Durch Drittmittel konnte die Uni die Werbeaktion finanzieren.

Kontakt:
Susanne Schuck
Pressestelle der CAU
0431/880-3004
sschuck@uv.uni-kiel.de