Uni Kiel und Kieler Volksbank unterstützen Spitzensportlerinnen

Windsurferin auf einem Board surft durch die Wellen
© R. AbratisMoana Delle bei der Kieler Woche. 2009 gewann sie die Windsurfkonkurrenz der Damen.

Moana Delle und Claudia Mack, Studentinnen an der Uni Kiel, erhalten in diesem Jahr von der Kieler Volksbank gestiftete Spitzensportstipendien über monatlich 250 Euro. Professor Gerhard Fouquet, Präsident der Christian-Albrechts-Universität, und die Generalbevollmächtigte der Kieler Volksbank, Dr. Caroline Toffel, überreichten den Athletinnen die Stipendiumsurkunden heute (24. März 2011) im Rahmen einer kleinen Feierstunde.

Sportliche Höchstleistungen zu erbringen und parallel dazu ein Studium zu bewältigen, erfordert von den Studierenden ein hohes Maß an Organisation und Disziplin. Oft kollidieren Klausurtermine mit Wettkampfdaten, oder Trainingslager und Hausarbeitsphase überschneiden sich. Die Uni Kiel, seit 2004 offiziell Partnerhochschule des Spitzensports, unterstützt die besten Athletinnen und Athleten unter ihren Studierenden durch eine flexible individuelle Betreuung. Dank des Engagements der Kieler Volksbank profitieren zudem immer mehr Aktive von finanzieller Unterstützung – seit 2007 wurden schon sieben Stipendien vergeben.

"Mit dem Sportzentrum, zu dem auch das Segelzentrum und das Ruder- und Kanuzentrum gehören, besitzt die Universität Kiel einen echten Standortvorteil. Hier können die Spitzensportlerinnen und Spitzensportler auch im Semester auf hohem Niveau trainieren", sagte CAU-Präsident Professor Gerhard Fouquet bei der Feierstunde. "Als Partnerhochschule des Spitzensports unterstützen wir die Athleten zudem bei ihrer fundierten akademischen Ausbildung, die ihnen Alternativen nach der Sportkarriere bietet", so Fouquet weiter.

"Traditionell engagieren wir uns in vielfältiger Weise für unsere Region. Besonders am Herzen liegt uns die Förderung des Jugend-, Breiten- und Spitzensports. Jungen Athleten mit Perspektive den Spagat zwischen ihrer sportlichen Karriere und einem erfolgreichen Studium zu ermöglichen, halte ich für ein hervorragendes Projekt, das wir bereits seit fünf Jahren sehr gern unterstützen", so Dr. Caroline Toffel, Generalbevollmächtigte der Kieler Volksbank, bei der Verleihung der Stipendiumsurkunden.

Die Stipendiatin Moana Delle studiert Geographie an der Uni Kiel und gehört dem A-Kader des Deutschen Seglerverbandes an. Zu ihren größten Erfolgen in der Disziplin RS:X-Windsurfen gehören Siege bei der Kieler Woche und den Deutschen Meisterschaften 2009 sowie ein fünfter Platz bei der Europameisterschaft 2010 und ein achter Platz bei der Weltmeisterschaft im gleichen Jahr. Ihr nächstes großes Ziel ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London. "Dank des Spitzensportstipendiums kann ich mich nun noch besser auf die Olympia-Qualifikation konzentrieren", freut sich die 22-Jährige, die übers Surfen das Studium nicht aus den Augen verliert: Der Abschluss in Kiel ist fest eingeplant.

Auch Ruderin Claudia Mack hat große Ziele: In diesem Jahr möchte die Medizinstudentin bei der Weltmeisterschaft im Leichtgewichts-Frauen-Einer an den Start gehen. Außerdem ist die 25-Jährige entschlossen, ihren ersten Platz bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft zu verteidigen, den sie im vergangenen Jahr erringen konnte. Für 2012 hat sie neben den Olympischen Spielen in London auch den Abschluss ihrer Doktorarbeit fest im Blick. "Die Uni Kiel betreut mich ausgezeichnet und bietet mir bei Terminproblemen immer wieder flexible Lösungen an, dazu kommt nun noch die finanzielle Unterstützung durch die Kieler Volksbank", erzählt Claudia Mack. "So kann ich Rudern und Medizinstudium gut unter einen Hut bringen."

Aktuell verbinden 23 junge Menschen an der CAU Spitzensport und Studium in den Sportarten Beach-Volleyball, Leichtathletik, Rudern und Segeln. Sie studieren unter anderem in den Fächern Medizin, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Geographie, Jura und Sportwissenschaften.