Uni Kiel verleiht Thünen-Medaille in Gold an Alois Heißenhuber

Die Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille. Die Rückseite ziert das Motto der Fakultät, „NUNQUAM OTIOSUS“ („niemals müßig“).
Foto: Sebastian Maas

Die Agar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) verlieh am heutigen Freitag, 12. Juni, die Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille in Gold an Professor Dr. Dr. h.c. Alois Heißenhuber. Mit der Thünen-Medaille werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch überragende, richtungsweisende Leistungen unter Einbeziehung wissenschaftlicher Erkenntnisse um die Landwirtschaft verdient gemacht haben. Heißenhuber war von 1996 bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst im Jahr 2013 Professor für Wirtschaftslehre des Landbaus an der TU München/Weihenstephan.

In der Laudatio würdigte CAU-Professor Friedhelm Taube die umfangreichen Verdienste Heißenhubers: „Die Auszeichnung gilt dem leidenschaftlichen Agrarwissenschaftler und seinen ökonomisch-ökologisch orientierten Lösungsansätzen zur Bewältigung von Umweltproblemen im ländlichen Raum. Sie ehrt einen Hochschullehrer und ganzheitlich denkenden Agronomen, der mit großem Charisma in die Gesellschaft hinein wirkt und so in Deutschland und Europa Orientierung für eine ökologisch und ökonomisch nachhaltige Entwicklung des Agrarsektors gibt.“

Die Johann-Heinrich-von-Thünen-Medaille wird alle zwei Jahre von der Agrar- und Ernährungs¬wissenschaftlichen Fakultät der CAU an verdiente Persönlichkeiten der Agrarwirtschaft verliehen. Johann-Heinrich-von-Thünen (1783-1850) war ein deutscher Agrar- und Wirtschaftswissenschaftler, Sozialreformer und Landwirt, der theoretische Kenntnisse der Mathematik mit praktischen Erfahrungen aus seinem landwirtschaftlichen Musterbetrieb vereinte und wichtige Forschungseinrichtungen begründete. Die Auszeichnung soll die Entwicklung in der europäischen Agrarwirtschaft sowie deren Ansehen in der Öffentlichkeit fördern.

Kontakt:

Ute Koch

Dekanat der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät an der CAU

Tel.: 0431/880-2591

E-Mail: dekanat@agrar.uni-kiel.de