theology | law | medicine | arts & humanities | agriculture & nutrition | natural sciences & mathematics | economics & social issues | technology

Unternehmerische Antworten auf gesellschaftliche Fragen

Durch die Zusammenarbeit bei der Lösung von gesellschaftlichen Problemen gewinnen alle Teilnehmenden interessante Einblicke und neue Erkenntnisse. Foto: Kiro Mohrfeldt, CAU.

MakeSense ist ein weltweites informelles Netzwerk von über 900 jungen Menschen, die gemeinsam zum Thema Social Entrepreneurship arbeiten, also dem unternehmerischen Beantworten von gesellschaftlichen Fragen. Dafür veranstalten sie „Hold-Ups“ genannte kreative Treffen. Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) organisiert und moderiert an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im Wintersemester 2014/15 jeden Monat eines dieser Treffen. „Ziel eines Hold-Ups ist es, gemeinsam Lösungsansätze für die Aufgaben eines lokalen Social Entrepreneurship-Projektes zu erarbeiten“, erklärt PerLe-Mitarbeiterin Frauke Godat, die Organisatorin der Treffen. Die bis zu zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekämen somit einen Einblick in die Schwierigkeiten sozialen Unternehmertums. Mitmachen dürfen nicht nur Studierende, auch die interessierte Bevölkerung und Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, das interdisziplinäre und generationsübergreifende Lernformat zu bereichern. Für die Termine von Dezember bis Februar werden noch lokale Entrepreneurs gesucht.

Anmeldungen:

Frauke Godat

E-Mail: fgodat@uv.uni-kiel.de

Tel.: 0431 880-5945

Weitere Informationen:

http://bit.ly/cau-hold-ups

Erste Termine Wintersemester 2014/15:

21. Oktober 2014, 15:00 bis 18:00

Thema: Social Entrepreneurship Workshops an Schulen in Schleswig-Holstein

Gast: Frederik Steinbock, Campus Business Box e.V.

21. November 2014, 10:00 bis 13:00

Thema: Social Entrepreneurship in der Wohlfahrt

Gast: Sidonie Fernau, PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Hamburg e.V.

Veranstaltungsort ist jeweils das „Impuls Coworking“ in der Mensa 2 (ehemals Bresterie), Leibnizstraße 12.

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen – PerLe wird von 2012 bis 2016 aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL12068 gefördert. Es verfolgt das Ziel, die Qualität der Lehre und die Betreuung von Studierenden an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu verbessern. Dazu werden Maßnahmen in den Bereichen Studienberatung, Orientierung in der Studieneingangsphase, Begleitung von Schul- und Berufspraktika, Qualifikation des Lehrpersonals und Qualitätsentwicklung in der Lehre entwickelt und umgesetzt.

Ansprechperson für die Medien:

Janne F. Heintz

Tel.: 0431 / 880 - 5932

E-Mail: jfheintz@uv.uni-kiel.de