Viele Preise für Nachwuchs-Informatiker der CAU

Das Institut für Informatik und Praktische Mathematik der Universität Kiel honoriert auf vielfältige Art und Weise die Leistungen guter Studierender. Auf dem wissenschaftlichen Jahreskolloquium des Instituts am 5. Dezember wurden gleich vier Preise verliehen.

Live vor Ort wurden die Gewinner des b+m¦DHL-Programmierwettbewerbs in einem Finale ermittelt. Den 1. Platz belegte Benjamin Bahnsen (800 Euro), den 2. Platz Ron Nanko (500 Euro) und den 3. Platz Andreas Niemann (200 Euro). Das Preisgeld stifteten die Firmen DHL aus Bonn und b + m Informatik aus Melsdorf. Verschiedene Studierende, teils in Gruppen, teils allein, hatten ein Programm entwickelt, das die Rolle eines Spielers in dem PC-Spiel "Wormworld" übernimmt. Dieses Spiel wurde eigens für den Wettbewerb von Dr. Frank Huch entwickelt. Das Design stammt von den Studenten Sandro Esquievel Almos und Andreas Niemann. Sinn des Preises ist es, zum Programmieren anzuregen, die Teamarbeit zu fördern und auch das Spielerische nicht zu kurz kommen zu lassen.

Der Baltic-Online Freshman-Preis für die besten Informatikleistungen im ersten Studienjahr ging an Timo Kötzing, der eine Durchschnittsnote von 1,08 erzielte.

Die Firma Baltic Online Computer GmbH in Kiel sponsert Kötzing einen hochwertigen Arbeitsplatzrechner.

Der Lufthansa-Preis ging an Fabian Reck. Der Informatik-Student hat die besten Leistungen in den ersten beiden Jahren des Bachelor-Studiums "Informatik" erreicht. Reck begann sein Studium im Wintersemester 2001/2002 und hat eine Durchschnittsnote von 1,47. Die Lufthansa Revenue Services GmbH in Norderstedt spendiert für diese Leitung den Hin- und Rückflug für zwei Personen in eine europäische Großstadt.

Der Preis der Datenzentrale ging an zwei Studierende. Timo Kötzing und Pawel Patorra (beide 3. Semester) haben sich um die Verbesserung des Studienbetriebs besonders verdient gemacht. Gemeinsam riefen sie ein Internetforum (www.infmath.de) ins Leben, das von Studierenden und Dozenten als Diskussionsforum genutzt wird. Seit Ende 2002 sind dort mehr als 15.000 Einträge erschienen. Für diese innovative Idee erhielten die Preisträger insgesamt 500 Euro.

Die Preisverleihungen standen am Ende eines nachmittäglichen Programms mit wissenschaftlichen Vorträgen, der Verleihung von Diplomurkunden und dem Jahresbericht des Instituts für Informatik und Praktische Mathematik. Das wissenschaftliche Jahreskolloquium wurde außerdem unterstützt von der Loyas Private Finance AG, vossloh Information Technologies, Mint Media Interactive, Crosssoft, Cimbria Informationssysteme GmbH, Infineon Technologies und ppi Financial Systems GmbH.

Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität Kiel
Institut für Informatik und Praktische Mathematik
Dr. Erich Valkema
0431/880-7514
valkema@ti.informatik.uni-kiel.de