Vom Hörsaal aufs Treppchen – und zurück

Bildunterschrift: Kurs auf London: Medizinstudent Simon Grotelüschen kann sich dank Stipendium voll auf Olympia konzentrieren.
Copyright/Foto: Edgard Geritzer

Sie führen ein Doppelleben, bauen gleichzeitig an zwei Karrieren: Spitzensportlerinnen und -sportler, die einerseits eine gute akademische Ausbildung verfolgen, andererseits ihre Körper zu immer neuen Höchstleistungen antreiben, um noch eine Sekunde mehr im Wettbewerb herauszukitzeln – zu Land oder auf dem Wasser. Bereits zum sechsten Mal konnte die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) am Dienstag, 29. Mai, Stipendien an zwei Athleten unter ihren Studierenden vergeben, die die Herausforderungen beider Leben erfolgreich bewältigen. Simon Grotelüschen, Medizinstudent und Segler im A-Bundeskader, und Steffen Uliczka, Student der Agrarwissenschaft und Leichtathlet im A-Bundeskader, können sich Dank der Unterstützung von 250 Euro monatlich im aktuellen Jahr ganz auf ihre universitären und sportlichen Ambitionen konzentrieren. Gestiftet werden die Stipendien von der Kieler Volksbank.

„An der Kieler Universität studieren seit jeher Sportlerinnen und Sportler der Spitzenklasse. Unsere diesjährigen Stipendiaten wurden aus einer Vielzahl von Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt, unter anderem, weil sie exzellente Leistungen in ihren Sportarten erbringen und zugleich ihre universitäre Ausbildung in Kiel zielorientiert verfolgen“, sagte CAU-Vizepräsident Professor Frank Kempken bei der Übergabe der Urkunden.

Auch Dr. Caroline Toffel, Vorstandsmitglied der Kieler Volksbank, gratulierte den Stipendiaten: „Der Sport hat in unserer Gesellschaft eine überaus große Bedeutung. Sport ist Bewegung und Bewegung schafft Gesundheit und Fitness. Sport bietet uns einen Ausgleich und fördert Teamfähigkeit und Integration. Sport schafft Vorbilder und weckt Leidenschaft. Unsere beiden Stipendien für das Jahr 2012 gehen an zwei junge Menschen, die ihrer Vorbildfunktion in mehrfacher Hinsicht absolut gerecht werden – als sympathische Spitzensportler, als engagierte Studenten – und als Menschen!“

Gerade im Olympia-Jahr kommt das Stipendium Grotelüschen und Uliczka gelegen: Geht alles gut – Grotelüschen hat sich schon qualifiziert, Uliczka ist auf dem besten Weg dorthin – werden beide zu der sportlichen Riege gehören, die die Christian-Albrechts-Universität in London vertreten. Das Stipendium, so sind sich beide einig, leiste dazu einen „wichtigen Beitrag“.

Zurzeit kombinieren 20 junge Menschen Spitzensport und Studium in den Sportarten Leichtathletik, Segeln und Beach-Volleyball an der CAU. Sie studieren unter anderem in den Fächern Medizin, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Geschichte, Jura und Sportwissenschaften. Als Partnerhochschule des Spitzensports ermöglicht es die Kieler Universität ihnen, zwischen Studium und Sport einen effektiven Mittelweg zu finden. Neben Simon Grotelüschen haben sich schon Seglerin Franziska Goltz (Sportwissenschaften, Pädagogik, Volkswirtschaftslehre) und Windsurferin Moana Delle (Geographie) für die olympischen Sommerspiele qualifiziert.

Kontakt:

Bernd Lange

Geschäftsführer Sportzentrum der CAU

Tel.: 0431/880-3786

E-Mail: blange@usz.uni-kiel.de