Geisteswissenschaft

Vom Postkolonialismus bis Klaus Kinski

Copyright: Uni Kiel; Foto: Denis Schimmelpfennig

Über 70 Magister- und Masterabsolventinnen und -absolventen sowie Promovierte erhielten am Mittwoch, 11. Juli, ihre Urkunden auf der Feier der Philosophischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). So unterschiedlich wie die Menschen hinter den akademischen Graden sind auch die Themen ihrer Abschlussarbeiten, die vom literarischen Postkolonialismus über archäologische Untersuchungen bis hin zu Analysen schauspielerischer Darbietungen Klaus Kinskis reichen. „Ihre Leistungen spiegeln die große inhaltliche und methodische Breite an der Fakultät wider“, sagte Prodekan Professor Martin Krieger in seiner Ansprache im Audimax. Mit dem an der Kieler Universität vermittelten soliden Fachwissen und der sozialen Kompetenz seien die Jungakademikerinnen und -akademiker hervorragend für ihren weiteren beruflichen Weg gerüstet.