Was wissen wir und was wollen wir wissen?

Macht Trinkwasser krank? Antworten in der Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“.
Foto/Copyright CAU/Ann-Kathrin Wenke

Altlasten, belastetes Trinkwasser oder Gifte – toxikologische Risiken für die menschliche Gesundheit lauern überall. Das Institut für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) veranstaltet deshalb auch in diesem Sommersemester wieder eine Ringvorlesung über ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin. In der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 17. April, referiert Privatdozentin Dr. Claudia Röhl vom gastgebenden Institut über aktuelle Aspekte zum Tierschutz in der Wissenschaft. Die Frage, ob Trinkwasser krank macht, Munition im Meer oder Doping im Sport sind nur ein paar der vielfältigen Themen, die im weiteren Verlauf der Vortragsreihe behandelt werden.

Am 12. Juni kommt Dr. Martin Paparella aus der Abteilung Chemikalien und Biozide vom Umweltbundesamt Wien, Österreich, nach Kiel. Er stellt die Unsicherheiten in der Gefahren- und Risikobewertung dar. Dr. Hermann Kruse, Institut für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler der CAU beendet die Vorlesungsreihe am 26. Juni mit einem Beitrag über ein aktuelles toxikologisches oder umweltmedizinisches Thema. Die Ringvorlesungen finden jeweils mittwochs, 16:15 Uhr, im Seminarraum 4.12, Brunswiker Straße 10, 24105 Kiel, statt. Die Vorträge werden als Fortbildungsveranstaltung der Ärztekammer Schleswig-Holstein mit zwei Punkten je Termin anerkannt.

Alle weiteren Termine finden Sie hier:

www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-089-ring-toxikologie-umweltmedizin.pdf

Kontakt:

PD Dr. Claudia Röhl

Institut für Toxikologie und Pharmakologie

Tel: 0431/597-3755

E-Mail: roehl@toxi.uni-kiel.de