Weihnachtsregelung an der Uni

Weihnachtsbaum mit Wunschzetteln
© Jürgen Haacks, Uni Kiel"Ein eigener Elefant" – dieser und viele andere anonyme, bisweilen ausgefallene Wünsche sind derzeit am Wunschzettelbaum der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät im Audimax zu finden.

Der Universitätsbetrieb wird dieses Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr nur im reduzierten Umfang fortgeführt. Die Universitätsbibliothek wird ihre Lesesäle zu geänderten Zeiten öffnen (Hauptabteilung 27. bis 29. Dezember von 9:00 bis 17:00 Uhr; Medizinische Abteilung 27. bis 29. Dezember von 9:00 bis 16:30 Uhr; Ingenieurwissenschaftliche Abteilung: geschlossen). Das Fitnesszentrum (FiZ) bleibt am 24. und 25. Dezember sowie an Silvester und am Neujahrstag geschlossen. Am 26. Dezember steht das FiZ den Bewegungsfreudigen zwischen 10:00 und 18:00 Uhr wieder offen; an den anderen Tagen gelten im FiZ die üblichen Öffnungszeiten. Die Schwimmhalle des Sportzentrums ist zwischen den Jahren nicht geöffnet.

Natürlich laufen wissenschaftliche Experimente weiter, schließlich kennen E. coli und Hydra spec. (und ihre Betreuer) weder Weihnachten noch Neujahr. Auch der Haushaltsabschluss 2006 wird in der Verwaltung zu Ende geführt. "Wir werden die Heizungstemperaturen senken und die Räumlichkeiten nicht reinigen. Damit möchten wir die Kosten in der Gebäudeunterhaltung gering halten, alle im Bereich der CAU vorhandenen Notdienste werden aber aufrechterhalten", so der Kanzler Dr. Oliver Herrmann. Die Einsparungen belaufen sich auf mehrere Zehntausend Euro. Das Rektorat der Kieler Uni wünscht zum Jahresende "allen Kielerinnen und Kielern, den Studierenden und Beschäftigten der Universität und ihren Familien ein friedliches und sorgenfreies Weihnachtsfest und natürlich ein gesundes sowie erfolgreiches Jahr 2007."

Ein Foto zum Thema steht zum Download bereit:
www.uni-kiel.de/download/pm/2006/2006-111-1.jpg
"Ein eigener Elefant" – dieser und viele andere anonyme, bisweilen ausgefallene Wünsche sind derzeit am Wunschzettelbaum der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät im Audimax zu finden.
Copyright: CAU, Foto: Jürgen Haacks