Geisteswissenschaft

Weltweit größtes Fachlexikon des Films geht online

Bildunterschrift: Das Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien (NDLM) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bietet ab sofort das weltweit größte Fachlexikon des Films frei zugänglich im Internet an.
Copyright: CAU, Foto: Jürgen Haacks

Das Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien (NDLM) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) bietet von sofort an unter filmlexikon.uni-kiel.de das weltweit größte Fachlexikon des Films frei zugänglich im Internet an. Das glossarisch angelegte, barrierefreie Lexikon vernetzt wesentliche Teilbereiche des Films wie Genre, Technik, Praxis, Institutionen und Theorie. Jeder Eintrag ist dabei mit einschlägigen Literaturhinweisen versehen. Neben Begriffserklärungen bietet es Hintergrund­informationen über ästhetische, stilistische sowie historische Besonderheiten einzelner Fachbegriffe. Als allumfassendes „Nachschlagewerk zum Genre Film“ soll es Filmwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, Cineasten wie Filmliebhabern als verlässliches Hilfsmittel zum weiterführenden Gebrauch dienen.

Das Online-Portal bietet Nutzerinnen und Nutzern detaillierte und aktuelle Beiträge, die von ihren Autoren fortlaufend fortgeschrieben werden. Es bietet die Vorteile des bedienerfreundlichen Online-Nachschlage­werks mit praktischer Verweisstruktur und hoher Aktualität der Einträge. Im Sinne einer Participatory Culture (Kultur des Teilens und der Teilhabe) haben seit 2002 Kieler Fachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler unter der Leitung von Professor Hans Jürgen Wulff in Zusammenarbeit mit erfahrenen Nutzerinnen und Nutzern, Filmfans sowie Expertinnen und Experten ein umfangreiches Angebot mit über 7.000 Beiträgen von 150 Autoren erarbeitet. In Planung ist eine mobile Smartphone-Version des Angebotes.

Kontakt:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien

Prof. Dr. Hans J. Wulff

Telefon: 0431/880-3360

E-Mail: hwulff@litwiss-ndl.uni-kiel.de