Naturwissenschaft

Zwei Tage Labor statt Schulbank

Copyright: CAU, Foto: Ann-Kathrin Wenke

17 Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe aus Schulen in Kiel und Umgebung erhalten bis morgen (Freitag, 5. Oktober) Einblicke in die Welt der Biochemie und Molekularbiologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). In praktischen Versuchen isolieren sie unter anderem DNA aus ihrer eigenen Mundschleimhaut und vervielfältigen diese anschließend, um sie sichtbar zu machen. Die Fachschaft Biochemie der CAU, die das Schülerpraktikum bereits seit 2007 organisiert, möchte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Eindruck davon vermitteln, wie es sich anfühlt, als Biochemikerin oder Biochemiker im Labor zu arbeiten. „Wir möchten den Schülerinnen und Schülern an diesen Tagen Dinge, die im Unterricht wegen der engen Lehrpläne leider nur trocken besprochen werden können, näher bringen“, sagt Ruben Rose, Mitglied der Fachschaft Biochemie. „Wir wollen sie für die Fächer Biochemie und Molekularbiologie begeistern und ihnen eine genauere Vorstellung darüber vermitteln, was sie in dem Studiengang Biochemie und Molekularbiologie erwartet.“ Nach dem großen Zuspruch der letzten Jahre musste bei über 50 Anmeldungen in diesem Jahr das Los entscheiden, wer an dem zweitägigen Praktikum teilnehmen darf. Im nächsten Jahr haben die jungen Forscherinnen und Forscher wieder eine Chance, Laborluft zu schnuppern.