Zweiter Platz beim wissenschaftlichen Fotowettbewerb

Hochauflösender optischer Gewebeschnitt durch einen Hoden des Süßwasserpolypen Hydra zur Darstellung von transgenen, grün leuchtenden Stammzellen mit Hilfe eines konfokalen Laser-Scanning Mikroskopes.

Foto: Anton-Erxleben, Copyright: CAU

Bei einem Kongress in Sapporo, Japan, hat Dr. Friederike Anton-Erxleben vom Zoologischen Institut mit diesem Bild den zweiten Platz in einem Fotowettbewerb für Biologische Wissenschaften gewonnen. Die Teilnehmer des 16. Internationalen Mikroskopiekongresses konnten ihre Fotos ausstellen und von den anderen Teilnehmern bewerten lassen.

Anton-Erxleben nahm zum ersten Mal an einem Fotowettbewerb teil: "Bei der Arbeit am Mikroskop färbt man oft die Präparate ein, um bestimmte Komponenten besser sichtbar zu machen. Manchmal entstehen dabei faszinierende Bilder wie dieses." Die Urkunde, die Anton-Erxleben verliehen bekommen hat, ist zwar auf Japanisch, "sieht aber auch wunderschön aus".