Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, 

100 Ausgaben! Seit nunmehr 18 Jahren berichtet die „unizeit“ regelmäßig aus dem Kieler Universitätsuniversum – Neues, Merkwürdiges, manchmal auch Skurriles. Hunderte Artikel und Beiträge aus allen erdenklichen Forschungsbereichen erhellen uns seit bald zwei Jahrzehnten und mehren unser Wissen von der Welt. In Sonderausgaben wurden universitätsumspannende Themen wie die Internationalisierung, das 350. Jubiläum der CAU im Jahr 2015 oder die Bedeutung von Diversität für die Wissenschaft näher beleuchtet. Reihen zu großen Forschenden von der Kieler Förde oder zu Frauenkarrieren förderten bemerkenswerte Lebensläufe zutage. Mit lebendigen Einwürfen und Interviews (über 80), Portraits neuer Professorinnen und Professoren (über 300), Berichten, Reportagen und Gastbeiträgen ist die „unizeit“ längst eine kundige Chronistin unserer jüngsten Universitätsgeschichte.

Aller Digitalisierung zum Trotz findet sie aktuell vier Mal im Jahr den Weg an den samstäglichen Frühstückstisch. Im Laufe der Jahre hat unsere Universitätszeitung dabei manche Wandlung durchgemacht. Ausgabenzahl und Umfang änderten sich. 2012 folgte eine erste große optische Erfrischung mit mehr Bildern und besser lesbarer Schrift. Englischsprachige Beiträge zeugen von der fortschreitenden Internationalisierung der CAU. 2017 folgten der Ausbau des englischen Online-Angebots, eine neue Website und die Bewerbung einzelner Artikel in Sozialen Medien.

Grundlage für die gleichbleibend hohe Qualität der Beiträge und der visuellen Gestaltung sind die engagierten Autorinnen und Autoren, die begleitende Agentur pur.pur und die Redaktion, der es immer wieder gelingt, aktuelle gesellschaftspolitische Themen mit der Forschung an der CAU zu verbinden. Ihnen allen gebührt für ihre wertvolle Arbeit der Dank der Universität.

Die Ihnen vorliegende 100. Ausgabe bietet dabei die willkommene Gelegenheit, noch einmal den Blick zurück auf Themen aus den vergangenen 18 Jahren zu werfen. Last but not least bedanken wir uns bei den Kieler Nachrichten für die jahrelange großzügige Begleitung und. Unterstützung. Und natürlich bei Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, für Ihre Treue. Bleiben Sie uns gewogen.

Prof. Dr. Lutz Kipp
Universitätspräsident

Luftbild mit Blick auf Traktor, der Gülle ausbringt

Die Politik hat versagt – wie kann es besser gehen?

Die übermäßige Düngepraxis der Landwirtschaft war ein Thema der 50. unizeit-Ausgabe im Jahr 2008. Bereits damals warnte Professor Friedhelm Taube vor dem daraus resultierenden hohen Nitratgehalt im Grundwasser. Doch was sich seitdem getan hat, war „viel zu langsam und viel zu wenig“.
 
Grafik Armutsquote

Bildung gegen Armut

Knapp 13 Millionen Menschen in Deutschland gelten als arm. Dabei boomt die Wirtschaft und die Arbeitslosenquote sinkt von Jahr zu Jahr. Ist die Informationstechnologie Ursache für die neue Armut, wie ein Wissenschaftler in einer der ersten unizeit-Ausgaben prophezeite?

 

Ein Museum für den Kieler Nobelpreisträger

Mit seiner Quantentheorie hat Max Planck die Basis für Computer und Smartphones geschaffen. Vor hundert Jahren erhielt der geborene Kieler den Physik-Nobelpreis. Jetzt sollen er und die Quantenphysik ein Museum in seiner Heimatstadt bekommen.

 
Große Welle verpixelt

Big-Data-Offensive in der Meereswissenschaft

Uni Kiel und GEOMAR starten zusammen mit Partnern in Bremen die Helmholtz-Graduiertenschule MarDATA. Ziel ist es, weltweit gesuchte Fachleute für die intelligente Analyse von großen Datensätzen auszubilden. Im Fokus stehen Anwendungen in den Meereswissenschaften.

 
Nicolaus Wilder und Julia Prieß-Buchheit im Gespräch

Auf dem richtigen Weg

Verlässliche Ergebnisse statt Fake-News, Plagiate und Datenmanipulationen sind das erklärte Ziel der Wissenschaft. Nicolaus Wilder und Julia Prieß-Buchheit entwickeln in ihrem EU-Projekt „Path2Integrity“ innovative Lehr- und Lernmethoden, damit aus wissensdurstigen Studierenden gewissenhafte Forschende werden.

 
Akademische Heilanstalten an der Hegewischstraße um 1905

Kliniken auf Wanderschaft

Erst im August hat das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) auf dem Campus Kiel wichtige zentrale Neubauten eingeweiht. Bei aller baulichen wie technischen Modernität knüpft es damit zugleich an eine lange Geschichte an, die eng mit der Uni Kiel verbunden ist.

 
Studierende im ZfS-Seminar

Ein Jahrzehnt voller Qualifikationen

Von „Audiovisuelle Wissenschaftskommunikation“ über „Graphic Recording“ und „Strategien gegen Prokrastination“ bis zu „Digitale Gesellschaft“: Das Zentrum für Schlüsselqualifikationen bietet mehr als 300 Kurse an. Dieses Jahr feiert es zehnjähriges Jubiläum.

 
grüne Glühbirne

Software-Update für grüne Energie

Mit der Energiewende ändert sich das Stromnetz dramatisch. Kieler Wissenschaftler arbeiten in einem DFG-Schwerpunktprogramm daran, das Netz der Zukunft flexibel, stabil und smart zu machen.

 
Rainer Herges

„Man muss sich eine kind­li­che Neu­gier be­wah­ren“

Moleküle, die sich gezielt steuern lassen, ermöglichen völlig neue Materialien und Anwendungen in der Medizin. Daran arbeiten Forschende im Sonderforschungsbereich (SFB) 677 „Funktion durch Schalten“. In diesem Jahr endet der Forschungsverbund. „unizeit" sprach mit SFB-Sprecher Professor Rainer Herges.

 

Service

unizeit-Suche:

In der unizeit ab Ausgabe 97 suchen

In den unizeit-Ausgaben 27-96 suchen