Ringvorlesungen | Medizin

Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin

Giftflasche auf Tisch
© Pixabay

Wie wirkt sich die hohe Schadstoffbelastung durch Dieselabgase auf uns Menschen aus? Warum haben rauchende Frauen gegenüber Männern ein erhöhtes Lungenkrebsrisiko? Und wie problematisch sind unsere Textilien für die Umwelt und unsere Gesundheit? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigen sich die Vorträge der Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“ des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler. Ab Mittwoch, 11. April, um 16:30 Uhr berichten neben Institutsangehörigen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) auch Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler über neueste Erkenntnisse der Toxikologie. 

In seinem Eröffnungsvortrag geht Professor Edmund Maser auf Gesundheitsbelastungen durch Feinstaub und Stickoxide ein. Mit verwandten Themen befassen sich auch Dr. Marike Kolossa-Gehring, Umweltbundesamt in Berlin, und Dr. Dirk Jürgens, Umweltministerium Schleswig-Holstein. Sie sprechen zur Schadstoffbelastung der Menschen in Deutschland sowie zur Luftqualität in Schleswig-Holstein.

Das Themenspektrum der Veranstaltungsreihe deckt aber auch Inhalte wie Mikroplastik in der Nordsee, Probleme und Gefahren von Designerdrogen oder Risiken neuartiger Lebensmittel (sogenannte „Novel Foods“) ab. Die kostenfreie Ringvorlesung ist öffentlich und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die Öffentlichkeit, die etwas über aktuelle Themen der Toxikologie und Umweltmedizin erfahren wollen. Die Vorträge finden immer mittwochs statt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Was: Ringvorlesung „Ausgewählte Kapitel der Toxikologie und Umweltmedizin“
  • Wann: Ab 11. April, mittwochs, um 16:30 Uhr
  • Wo: Hörsaal Augenklinik, Hegewischstr. 2 (direkter Zugang von außen, rechts am Haupteingang vorbei, Treppe hoch, geradeaus), 24105 Kiel

Programm

Das komplette Programm der Reihe als PDF-Download

Termine

  • 11.4. Gesundheitsbelastung durch Dieselabgase: Feinstaub und Stickoxide
  • 18.4. Die Schadstoffbelastung der Menschen in Deutschland und Europa – neue Ansätze im Humanmonitoring
  • 25.4. Warum rauchende Frauen ein größeres Lungenkrebsrisiko haben als Männer
  • 2.5. Designerdrogen: Probleme, Gefahren und analytische Herausforderungen
  • 16.5. Krebsclusteruntersuchungen in Niedersachsen
  • 30.5. Mikroplastik in der Nordsee – eine unsichtbare Gefahr
  • 6.6. Vitaminaufnahme aus Lebensmitteln und Supplementen
  • 13.6. Luftqualität in Schleswig-Holstein
  • 20.6. Q-Fieber, Hantavirus, Tularämie – was Baden-Württemberg für Zoonosen so attraktiv macht
  • 27.6. Bunt und günstig – Wie unsere Textilien Umwelt und Gesundheit gefährden
  • 4.7. Sind neuartige Lebensmittel (Novel Food) bedenklich für unsere Gesundheit?
  • 11.7. Aktuelles Thema der Toxikologie und Umweltmedizin

Kontakt

Dr. Hermann Kruse
Tel.: 0431/500-30935
kruse@toxi.uni-kiel.de
www.toxi.uni-kiel.de

Dr. Hermann Kruse
Tel.: 0431/500-30935
kruse@toxi.uni-kiel.de
www.toxi.uni-kiel.de