Veranstaltungen | Dies & Das | Veranstaltungsreihen

Archäologisches Kolloquium: Mehr als nur Brunnen. ‚Ungewöhnliche‘ Siedlungsstrukturen der LBK in Sachsen

Inhalt

Im Zuge zahlreicher denkmalpflegerischer Großprojekte, bei denen oftmals nicht nur kleine Siedlungsausschnitte, sondern große Siedlungsbereiche, wenn nicht gar Siedlungslandschaften untersucht werden können, zeigen sich zunehmend Siedlungsmuster, die nicht mit Hilfe der klassischen Modelle erklärt werden können. Die erst dadurch ermöglichte größere Übersicht muss allerdings mit Detailuntersuchungen einzelner Strukturen bis hin zu Dünnschliffanalysen von wenigen Quadratzentimetern Sedimenten verknüpft werden, damit man das Siedlungsgeschehen in seiner zeitlich-räumlichen Komplexität zu erfassen versucht. Denn gerade das räumliche Verhältnis zwischen den fundtragenden Befunden − darunter dann auch die reich bestückten Brunnen mit ihren besonderen Erhaltungsbedingungen − und den Wohnstrukturen gilt stets als Grundlage aller Aussagen über das Siedlungsgeschehen und daher auch die Siedlungsstruktur zu verschiedenen Zeiten.

Dozent:

Dr. Harald Stäuble, Dresden

Das Wichtigste in Kürze:

  • Was: Archäologisches Kolloquium
  • Veranstaltet durch: Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Wann: Ab 21. Oktober 2019 bis 17. Februar 2020, montags, 18:30 bis 20:30 Uhr
  • Wo: Johanna-Mestorf-Hörsaal (Johanna-Mestorf-Straße, Eingang 4, Raum 28)

Zum vollständigen Programm