Tagungen & Kongresse | Naturwissenschaft & Mathematik

16. Fachgespräch zur Überwachung der Umweltradioaktivität

Logo des BMU
© BMULogo des Bundesministeriums für Umwelt. Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • 16. Fachgespräch zur Überwachung der Umweltradioaktivität
  • Themen: Umweltradioaktivität einst - jetzt - in Zukunft.
  • für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
  • in deutscher Sprache
  • vom 22. bis 24. März 2022 in Kiel, Olshausenstraße 75
  • Beginn 8:30 Uhr
  • Ort: Kiel, Olshausenstraße 75, in den Hörsälen, den Seminargebäuden und im Außenbereich

Die Überwachung der Umweltradioaktivität ist ein wichtiger Bestandteil vorsorgender Umweltpolitik - mit langer Tradition und vielfältigen Herausforderungen für die Zukunft. Das Fachgespräch soll genutzt werden, um sich über Erfahrungen auszutauschen sowie über zukünftige Entwicklungen und Herausforderungen zu diskutieren. Angesprochen sind alle, die in irgendeiner Form an der Überwachung der Umweltradioaktivität in den unterschiedlichen Bereichen beteiligt sind. Dies betrifft sowohl die Überwachung der Umwelt allgemein als auch die der kerntechnischen Anlagen, der Zwischen- und Endlager sowie die Überwachung in Zusammenhang mit NORM/Radon und Anwendungen in der Medizin beziehungsweise Industrie.

Veranstalter:

Max Rubner-Institut (MRI),
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU),
das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS)

Leitung:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Auskunft erteilt:

Dr. Gerhard Haase
Telefon: 0431 609 2266
Fax: 0431 609 2300
E-Mail: gerhard.haase@mri.bund.de

Weitere Informationen

www.mri.bund.de
www.bmu.de/ME9412