Die Landesgründung Schleswig-Holsteins im Jahr 1946

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung anlässlich des 75-jährigen Bestehens des nördlichsten Bundeslandes

Mit der Verordnung Nummer 46 verlieh die britische Kontrollkommission den preußischen Provinzen den vorläufigen, staatsrechtlichen Status von „Ländern“. Deren Regierungschefs durften sich fortan Ministerpräsidenten nennen. Diese Rechtsverordnung war der formale Gründungsakt des Landes Schleswig-Holstein. In einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am Jahrestag der Landesgründung, 23. August, werden die öffentlich bislang wenig präsenten Initiativen der damaligen Militärregierung, der britischen Besatzungsmacht, zum Aufbau der Demokratie beleuchtet. Zudem werden diese in den zeitgeschichtlichen Kontext eingeordnet und die verfassungsrechtlichen Herausforderungen dieses „demokratischen Experiments“ eingehend reflektiert. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu der hybriden Veranstaltung eingeladen, die je nach Pandemielage in Teilen oder vollständig digital stattfindet.

Die gemeinsame Veranstaltung des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und der Forschungsstelle für regionale Zeitgeschichte und Public History der Europa-Universität Flensburg (EUF) findet im Schleswig-Holstein Saal des Landeshauses statt und wird zugleich live über den Offenen Kanal übertragen. Als Referenten konnten die Professoren Andreas von Arnauld und Utz Schliesky (beide CAU) sowie Uwe Danker und Michael Ruck (beide EUF) gewonnen werden.

Das Wichtigste in Kürze:

Datum: 23.8.2021
Zeit: 14:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Landeshaus, Schleswig-Holstein Saal, Düsternbrooker Weg 70, Kiel | Alternativ digital

Um eine verbindliche Anmeldung bis 11. August wird gebeten unter: 0431/880-4542 oder mdroese@lvstein.uni-kiel.de.

Zum ausführlichen Programm (PDF)

Gebäudefoto
© Landtag

Schleswig-Holsteinisches Landeshaus mit Plenarsaal

Kontakt:

Lorenz-von-Stein-Institut für Verwaltungswissenschaften an der CAU
0431/880-4542
mdroese@lvstein.uni-kiel.de

Pressekontakt:

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation