Ringvorlesungen

Bei einer Ringvorlesung handelt es sich um eine Vortragsreihe mit Vorlesungscharakter, die in der Regel wöchentlich stattfindet. Verschiedene Professorinnen und Professoren der Universität oder Gastrednerinnen und Gastreder halten dabei Vorträge mit Themenschwerpunkt ab. Dazu zählen zum Beispiel medizinische, gesellschaftspolitische, sportliche oder sprachwissenschaftliche Themen. Der Besuch der Ringvorlesung (oder einzelner Termine) ist kostenfrei. Ringvorlesungen sind für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich.

Wintersemester 2020/2021

Kühe

Dietrich Pritschau, Westerrade | Ringvorlesung „Sauschlecht oder tierisch gut? Tier in Landwirtschaft, Naturschutz und Ernährung"

Mikroskopbild

Prof. G. Fouquet | Ringvorlesung „Coronavirus-Pandemie und Ihre Folgen“

Bücher

Prof. Dr. Thorsten Burkard | Ringvorlesung „Große Bücher. Wie funktioniert der literarische Kanon?"

Kühe

Prof. Dr. Friedhelm Taube | Ringvorlesung „Sauschlecht oder tierisch gut? Tier in Landwirtschaft, Naturschutz und Ernährung"

Ein Füller schreibt auf Papier

Prof. Dr. Jörg Kilian | Ringvorlesung „Nationalsozialismus und Sprache“

Mikroskopaufnahme

Prof. A. Kruse, Heidelberg | Ringvorlesung „Coronavirus-Pandemie und Ihre Folgen“

Bücher

Prof. Dr. Julika Griem, Essen | Ringvorlesung „Große Bücher. Wie funktioniert der literarische Kanon?"

Kühe

Gerd Kämmer | Ringvorlesung „Sauschlecht oder tierisch gut? Tier in Landwirtschaft, Naturschutz und Ernährung"

Buchstaben-Worte Fact Fake

Dr. C. Blume, Basel | Ringvorlesung „Wissenschaft und alternative Fakten“

Aufgeschlagenes Buch

Prof. Dr. Nicola Glaubitz | Ringvorlesung „Große Bücher. Wie funktioniert der literarische Kanon?"

Seite 1 von 2