Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel auf der Hannover Messe 2019

Kompetenzzentrum Nanosystemtechnik

TECH SOLUTIONS
Vortrag: 25.4.2018, Hannover Messe, Halle 2, CAU-Stand C07
Uhrzeit: 11:00 Uhr & 15:30 Uhr
Vortragssprache: Englisch
Mit Wochenexponaten

Höchstempfindliche Magnetfeldsensoren, medizinische Implantate oder superelastische Metalle – Der Reinraum des Kompetenzzentrums an der Universität Kiel bietet hochwertige Geräteinfrastruktur für Nanosystemtechnik, die nicht nur von der wissenschaftlichen Forschung sondern auch von externen Firmen genutzt werden kann. Für die Durchführung von Auftragsarbeiten, Schulungen von Mitarbeitern, Kooperationen oder Beratung bei Projekten steht fachkundiges Personal zur Verfügung. Kooperationspartner steuern weitere Technologieangebote wie Dünnschichttechnik von Formgedächtnismaterialien für medizinische Produkte (Acquandas GmbH), Verbindungstechnik (Phi-Stone AG) oder produktionsnahe Nanosystemtechnik (Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie ISIT) bei. Ein weiterer Schwerpunkt des Kompetenzzentrums Nanosystemtechnik ist die Qualifizierung von Fachpersonal: Studierende und Promovierende erhalten im Reinraum eine fundierte Ausbildung in der Nanosystemtechnik. 
 
Nanolabor der Kieler Universität
Foto: Angelina Niepenberg

 

Referent Prof. Eckhard Quandt

Kaiserstraße 2, R. A-214
Telefon: +49 431 880-6200
Telefax: +49 431 880-6203
eq@tf.uni-kiel.de

Eckhard Quandt hat Physik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und an der Technischen Universität Berlin studiert. Er arbeitet zum Thema intelligente Materialien - von 1991 bis 1999 zunächst in Karlsruhe, von 1999 bis 2006 am Caesar in Bonn und seit 2006 als Professor für Materialwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Von 2016 bis 2016 war er Dekan der Technischen Fakultät. Er ist Mitglied im Fachkollegium Materialwissenschaft der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften.