Projektgruppe LITES für spanischsprachige Literaturen
Aktuelles
Publikationen
Kontakt
Impressum

Andrés Sánchez Robayna
Was das griechische Meer mir anvertraute
Sobre una confidencia del mar griego. Spanisch und deutsch

Mit Zeichnungen von Antoni Tàpies

Übersetzt von Christina Johanna Bischoff

Verlag Ludwig, Kiel 2010
Reihe: Taller de Traducción Literaria, Bd. 5
104 Seiten, 8 S/W-Abbildungen, Broschur, 17 x 23cm

ISBN: 978-3-86935-000-4

EUR 18,80

Was das griechische Meer mir anvertraute versammelt zwei Gedichtzyklen des
kanarischen Dichters Andrés Sánchez Robayna, die mit Zeichnungen des katalanischen Malers Antoni Tàpies in einen kraftvollen, rhythmischen Dialog treten.
Die Zusammenarbeit beider Künstler steht im Licht eines tragischen Humanismus, der von einer kontemplativen Haltung grundiert wird, mit einem Hauch Melancholie und zugleich voller Zuversicht. Spuren von Händen, die weißen Mauern der griechischen Inseln, vielfältige Zeichen des Reichtums und der Vergänglichkeit allen Lebens — die Gedichte und Zeichnungen sind eine Reflexion über die Zeit, festgehalten in zerbrochenen Steinen, im blendend weißen Kalk oder in einem unbedeutenden Mandelbaum.


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Bestellungen über jede Buchhandlung oder direkt beim Verlag
Pedidos:
lites@romanistik.uni-kiel.de