Geschäftsbereich Personal

Aktuelle Ausschreibungen

Wiss.Mitarbeiter/-in mit dem Ziel der Promotion (Abteilung Pflanzenernährung), befristet, Teilzeit, 13 TV-L

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Abteilung Pflanzenernährung (Leiter Prof. Dr. K. H. Mühling), ist zum 01. November 2017 die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters mit dem Ziel der Promotion

für zunächst drei Jahre zu besetzen, eine Verlängerung ist im Rahmen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes möglich. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen  Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle verbunden ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung von zwei Lehrveranstaltungsstunden.

Tätigkeitsbeschreibung:

Forschung im Bereich der biochemischen und molekularen Aspekte der Pflanzenernährung (Bestimmung von Chlorid und pH im Apoplasten und Cytosol mithilfe der ratiometrischen Fluoreszenzmikroskopie und -makroskopie), Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Biochemie und Ernährungsphysiologie, Mitbetreuung von Studenten, Anlage und Auswertung von Experimenten der Pflanzenernährung, Anfertigen von Berichten, Anträgen, Publikationen und Präsentationen der Arbeiten in Wort und Schrift (in deutscher und englischer Sprache).

Von der Bewerberin/dem Bewerber wird erwartet, dass er / sie sich in den nächsten Jahren im Fach Pflanzenernährung promovieren wird.

Anforderungsprofil:

Einstellungsvoraussetzung ist der Masterabschluss in einem agrarwissenschaftlichen Fach. Erwartet werden fundierte biochemische und ernährungsphysiologische Kenntnisse der Pflanzenernährung, analytische Kenntnisse der quantitativen Nährstoffanalyse in Boden und Pflanze sowie der ratiometrischen Fluoreszenzmikroskopie, sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache (Wort und Schrift) sowie soziale Kompetenz. 

Geboten wird ein attraktiver Arbeitsplatz in einer Arbeitsgruppe mit einer für die Pflanzenernährung breit ausgelegten Geräteausstattung.

Weitere Informationen unter www.plantnutrition.uni-kiel.de

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Aussagefähige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen - auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen - richten Sie bitte bis zum 02. Oktober 2017 an das

Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Herrn Prof. Dr. K. H. Mühling, Hermann-Rodewald-Str. 2, 24118 Kiel

Bei Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. K. H. Mühling 0431/880 - 3189.

Wiss.Mitarbeiter/-in mit dem Ziel der Promotion am Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde PDF-Download hier

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters am Insitut für Klassische Altertumskunde ab 01.10.2017, befristet bis 30.09.2020, Vollzeit, 13TV-L.

Stellenausschreibung

Am Institut für Klassische Altertumskunde der Christian- Albrechts- Universität zu Kiel, Abteilung Alte Geschichte, ist zum 01. Oktober 2017 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

befristet bis zum 30. September 2020 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/ eines entsprechend Vollbeschäftigten, (z. Zt. 38,70 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV- L. Die Lehrverpflichtung beinhaltet neun Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

Vorausgesetz wird ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Studium des Faches Geschichte (mit einem Schwerpunkt in der Alten Geschichte). Wünschenswert sind eine qualifizierte Promotion im Fach Alte Geschichte und ein Arbeitsschwerpunkt im Bereich der historischen Hilfswissenschaften (Epigrafik, Papyrologie o.ä.). Überdies sind bereits gesammelte Erfahrungen in der akademischen Lehre gewünscht.

Zu den Aufgaben gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Alte Geschichte im Umfang von neun LVS (incl. Modulprüfungen) und organisatorisch- administrative Aufgaben im Institut sowie redaktionelle Aufgaben bei Veröffentlichungen des Instituts. Im Bereich der Lehre soll ein Schwerpunkt in der Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraumes und angrenzender Gebiete mit Relevanz für das Fach Alte Geschichte liegen. Für die eigene Weiterbildung steht ein großer Zeitanteil zur Verfügung.

Die Christian- Albrechts- Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) sind bis zum 27. September 2017 zu richten an:

 

Prof. Dr. Andreas Luther

Christian- Albrechts- Universität zu Kiel

Institut für Klassische Altertumskunde

Abt. Alte Geschichte

24098 Kiel

 

Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Professor Dr. Andreas Luther, E-Mail

aluther@email.uni-kiel.de

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Wiss. Mitarbeiter/-in mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre am Historischen Seminar, unbefristet, Teilzeit, 13 TV-L

Stellenausschreibung

Am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im Zuge der „Auslobung von bis zu 30 Dauerstellen im Bereich der Lehre“ im Rahmen des Hochschulpakts 2020 zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiter/s mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre

unbefristet zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der Hälfte der Arbeitszeit einer / eines entsprechend Vollbeschäftigten (z. Zt. 19,35 Std.). Mit der Stelle ist eine Lehrverpflichtung im Umfang von 8 Lehrveranstaltungsstunden (LVS) verbunden. Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Das Historische Seminar ist bemüht, die Stelle zumindest zeitweilig aufzustocken, z.B. durch erfolgreiche Drittmitteleinwerbung.

Tätigkeitsbeschreibung:
Der Umfang der Lehrtätigkeit erstreckt sich auf das Feld „Digital Humanities in der Geschichtswissenschaft und in anderen historisch ausgerichteten Fächern“; damit verbunden sind Vorbereitung und Abnahme von Prüfungen sowie Verwaltungsaufgaben im Zusammenhang mit der Lehre. Davon entfallen 6 LVS auf die Präsenzlehre und 2 LVS auf die Begleitung von digitalen Lehrprojekten. Erwartet wird zudem eine Beteiligung an dem Netzwerk „Qualitätsentwicklung in der Lehre“, zudem ist die Teilnahme an hochschuldidaktischen Weiterbildungen verpflichtend.

Einstellungsvoraussetzungen:
Voraussetzungen sind eine Promotion im Fach Geschichte oder in Digital Humanities mit Schwerpunkt auf historisch arbeitenden Wissenschaften; besonders wünschenswert ist ein Studienabschluss in einem zweiten historisch ausgerichteten Fach (z.B. Kunstgeschichte, Archäologie oder Ethnologie). Lehrerfahrung im Fach Geschichte (u.a. digitales Lehren und Lernen) und umfassende Kenntnisse in den Digital Humanities (u.a. digitale Editionen, fachspezifische Datenbanken, Blogs, Netzwerkanalyse, Visualisierungstechniken) sind erforderlich, absolvierte Weiterbildungen im Bereich der Hochschuldidaktik sind obligatorisch. Weiterhin sind Kenntnisse in der Wissenschaftskommunikation oder der Geschichtsvermittlung erforderlich. Wünschenswert sind Erfahrungen im Projektmanagement und in interdisziplinären Zusammenhängen.

Die CAU ist bestrebt, den Anteil an weiblichen Beschäftigten in herausgehobenen Positionen zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. 


Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit aussagekräftige Unterlagen (einschließlich Lebenslauf und Kopien schulischer und universitärer Zeugnisse sowie, falls vorhanden, Lehrevaluationen) richten Sie bitte ausschließlich als E-Mail-Attachment (pdf-Format) unter Angabe einer Telefonnummer und einer E-Mail-Adresse bis zum 06. Oktober 2017 an:

Gudrun Voß

Geschäftszimmer des Historischen Seminars der CAU

gz@histosem.uni-kiel.de

Für Fragen steht der Geschäftsführende Direktor des Historischen Seminars der CAU,
Prof. Dr. Andreas Bihrer, gerne zur Verfügung: abihrer@email.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Stellenausschreibung Wiss. Mitarbeiter/-in mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre am Historischen Seminar PDF-Download hier

 

Wiss. Mitarbeiter/-in mit Zielrichtung Promotion am Institut für Informatik, befristet, Vollzeit, E 13 TV-L

STELLENAUSSCHREIBUNG

In der Arbeitsgruppe “Multimediale Informationsverarbeitung” am Institut für Informatik der Christian-Albrechts-Universität Kiel ist zum 01.10.2017 die Stelle einer/ eines

 Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

mit Zielrichtung Promotion zunächst befristet für drei Jahre zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/ eines Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Aufgabengebiet:

  • Selbständige Forschungsarbeiten in Computer Vision, insbesondere in den Bereichen Objekt Tracking, Maschinelles Lernen und Deep Neutral Networks
  • Unterstützung bei der Lehre in Grund- und Fachvorlesungen (vornehmlich Übungsbetreuung)
  • Mit-Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten und Masterprojekten

 

Mit der Stelle ist eine Lehrverpflichtung von vier Lehrveranstaltungsstunden wöchentlich verbunden.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Master of Science in Informatik oder einem entsprechenden Fach,
  • hervorragende Kenntnisse in Computer Vision,
  • sehr gute Fertigkeiten in der C++-Programmierung und in Software-Entwicklung.

Kenntnisse in GPU-Programmierung sind von Vorteil.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Elektronische Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen als pdf (Lebenslauf, Kopien akademischer Zeugnisse und einem Exemplar der Abschlussarbeit) richten Sie bitte per e-mail an: rk@informatik.uni-kiel.de

Bewerbungsschluss ist der 21. September 2017.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Stellenausschreibung Wiss. Mitarbeiter/-in mit Zielrichtung Promotion am Institut für Informatik PDF-Download hier

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in (Ziel Promotion), Institut für BWL, befristet, Hälfte der Arbeitszeit (zzt. 19,35 Std.), E 13 TV-L

Stellenausschreibung

 

Am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Professur für Personal und Organisation, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter
mit Zielrichtung Promotion

für zunächst drei Jahre befristet zu besetzen (eine Verlängerung um bis zu zwei Jahre ist ggf. möglich). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zunächst 50% der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (z.Zt. 19,35 Std.). Bei Drittmitteleinwerbung besteht die Möglichkeit zur Aufstockung. Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle verbunden ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung in Höhe von 2 Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in Forschung und Lehre in einem dynamischen, international und interdisziplinär orientierten Team mit hervorragender Vernetzung in Forschung (u.a. mit der Universität Amsterdam und der IT Universität Kopenhagen) und Praxis.
  • Interessante, praxisrelevante Forschungsthemen im Bereich Organisation, Personal und Organizational Behavior/Organisationspsychologie (insbesondere Führung, Diversität und Teamarbeit).
  • Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Dissertation).

 

Tätigkeitsbeschreibung:

  • Mitwirkung an aktuellen Forschungsprojekten der Professur mit dem Ziel der Publikation in international anerkannten Fachzeitschriften und des Wissenstransfers in die Praxis.
  • Mitwirkung in der Verwaltung, Organisation und Durchführung von Lehre (z. B. Durchführung von Seminaren und Übungen, Vorbereitung und Korrektur von Klausuren, Betreuung von Studierenden bei der Anfertigung von Abschlussarbeiten), Veranstaltungen (z. B. Forschungskolloquien, Symposien) und Forschungsstudien im Experimentallabor.

 

Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes, den Aufgaben entsprechendes Hochschulstudium (insb. Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Verwaltungswissenschaft).
  • Interesse an Publikationen in hochrangigen wissenschaftlichen Zeitschriften.
  • Motivation, Engagement, Flexibilität, Selbstständigkeit und Teamfähigkeit.
  • Gute IT-Kenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Bewerberinnen und Bewerber mit guten statistischen Kenntnissen bzw. Erfahrungen in quantitativ-empirischer Forschungsarbeit, in der Durchführung von Forschungskooperationen oder in der unternehmerischen Praxis werden bevorzugt.
  • Engagement hinsichtlich der Einwerbung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten und Stipendien ist erwünscht.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien/Nachweise) sind bevorzugt in einem Dokument unter Angabe von bis zu drei Referenzen bis zum 04. Oktober 2017 ausschließlich per E-Mail zu richten an:

 buengeler@bwl.uni-kiel.de

Prof. Dr. Claudia Buengeler
Lehrstuhl für Personal und Organisation
Institut für Betriebswirtschaftslehre
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Boschstraße 1
24118 Kiel

Projektmanager/in im Exzellenzcluster "Ozean der Zukunft", Botanisches Institut, E13 TV-L, 38,7 Stunden, befristet

Stellenausschreibung

 

Der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), sucht zum 01. November 2017 eine Projektmanagerin / einen Projektmanager für die Initiative „Ocean Education“.

 

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Stunden/Woche). Die Stelle ist befristet bis zum 30. Juni 2018 und beinhaltet die Konzeption, Entwicklung und Koordination von universitären Lehr- und Bildungsangeboten in den integrativen Meereswissenschaften am Standort Kiel. Der Einsatz erfolgt im Botanischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

 

Die Eingruppierung ist bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 (TV-L) möglich.

 

Im Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft" erforschen Meereswissenschaftlerinnen und Meereswissenschaftler aus acht Fakultäten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und drei Partnerinstitutionen die Veränderungen des Ozeans und seiner Küsten mit einem fächerübergreifenden Ansatz und in einer einmaliger Breite: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Meeres- und Geowissenschaften arbeiten eng zusammen mit Forschenden aus der Umweltökonomie, den Rechts- und Nanowissenschaften, aus der Medizin, der Mathematik, Informatik, mit Ingenieuren und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Politik-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.futureocean.org/de/cluster/index.php

 

Für die Konzeption, Entwicklung und Koordination von Lehr- und Bildungsprogrammen in den integrativen Meereswissenschaften sucht der Exzellenzcluster Verstärkung.

 

Die Aufgaben umfassen die selbständige Entwicklung von Konzepten im Bereich Lehre in den integrativen Meereswissenschaften, des Weiteren die Kommunikation mit Professorinnen und Professoren, mit Projektpartnern aus Wissenschaft, Lehre und Verwaltung, mit Studienkoordinatorinnen und Studienkoordinatoren der verbundenen Fakultäten, sowie die Erstellung von Informationsmaterialien für Beteiligte und Interessenten. Außerdem unterstützt die Person die Projektleitung in der Beantragung von Fördergeldern.

Wir suchen eine Person, die ein aktives Interesse an der Gestaltung und Koordination von lehrbezogenen Programmen hat.

 

Wir erwarten:

  • vorzugsweise eine Promotion, mindestens aber ein abgeschlossenes Diplom-/oder Master-Studium in einer Disziplin der meereswissenschaftlichen Forschung im Angebot des Standorts Kiel
  • die Fähigkeit und Motivation sich in interdisziplinäre Themen einzudecken und mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus diversen Disziplinen zu arbeiten
  • gute Kenntnisse der universitären Strukturen und Arbeitsweisen
  • idealerweise Erfahrung im Verfassen von wissenschaftlichen Anträgen
  • idealerweise Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement und/oder der Koordination von Studiengängen oder Bildungsangeboten
  • exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Organisationstalent

 

Wir bieten:

  • eine spannende Aufgabe in einem dynamischen, kreativen Umfeld
  • die Mitarbeit in einem engagierten Team, das neue Wege in den Lehrangeboten in den Meereswissenschaften erprobt und umsetzt.

 

Die Universität ist bestrebt, den Anteil weiblicher Beschäftigter in herausgehobenen Positionen anzuheben und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

 

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwer behinderter Menschen ein. Daher werden schwer behinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen, aussagefähigen Unterlagen unter dem Stichwort „Ocean Education“ bevorzugt als PDF-Dokument per Email oder als Brief bis zum 22. September 2017 an:

 

fkempken@bot.uni-kiel.de

 

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Prof. Frank Kempken

Wissenschaftlicher Leiter „Ocean Education“

Botanisches Institut

Am Botanischen Garten 1-9

24118 Kiel, Germany

 

Fragen richten Sie bitte an Prof. Frank Kempken oder Dr. Stephanie Stratil (sstratil@uv.uni-kiel.de).

 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

 

 

Hier können Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

1 Ph.D. Position (Institute of Theoretical Physics and Astrophysics) 19,35 hours per week, E13 TV-L

The Institute of Theoretical Physics and Astrophysics of the Christian-Albrechts University of Kiel, Germany invites applications for

1 Ph.D. Position.

in the research field of Star and Planet Formation.

This research project is part of the DFG Priority Programme 'Exploring the Diversity of Extrasolar Planets' (SPP 1992) which brings together different aspects of exoplanet research, theoretical as well as observational. For more information visit the programmes website: http://www-astro.physik.tu-berlin.de/exoplanet-diversity .

The position is available for a period of 3 years. The salary for the Ph.D. position is based on the German federal public service scale (E13 TV-L, half-time employment, 19,35 hours per week). Employment is in accordance with the regulations for Ph.D. students at the Christian-Albrechts University of Kiel.

Applicants should hold the equivalent of a MSc or Diploma degree in physics or astronomy and ideally should have gained first experience with astronomical research, particularly in the field of numerical simulations and / or analysis of astronomical observations.

Women are especially encouraged to apply.

Severely handicapped people will be preferentially considered in case of equivalent qualifications.

Applications by people with a migration background are particularly welcomed.

Interested students are invited to send their application including their curriculum vitae and copies of University degrees/records before October 1, 2017 to

 

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Theoretische Physik und Astrophysik

Prof. Dr. Sebastian Wolf

Leibnizstr. 15, 24098 Kiel

 

Email submission and inquiries:

Prof. Dr. Sebastian Wolf, wolf@astrophysik.uni-kiel.de, phone: +49-431-880-4107.

For further information on the Department of Astrophysics at the Institute for Theoretical Physics and Astrophysics of the University of Kiel, please visit our webpage at http://www.astrophysik.uni-kiel.de/~star.

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Wiss. Mitarbeiter/-in mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre am Institut für Materialwissenschaft, befristet, Vollzeit, E 13 TV-L

STELLENAUSSCHREIBUNG

An der Technischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist ab dem 15. September 2017 die Stelle einer/ eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre

im Rahmen des Hochschulpaktes 2020 befristet bis zum 30.09.2020 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Std.). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle ist eine Lehrverpflichtung von 9 Lehrveranstaltungsstunden wöchentlich verbunden.

Aufgabenbereich:

  • Mitarbeit in der Lehre insbesondere in der Grundlagenausbildung für die Studiengänge „Materialwissenschaft (B.Sc.)“ und „Materials Science and Engineering (M.Sc.)“
  • Übernahme der Übungen zu den Vorlesungen „Analytics I + II, Smart Materials und von Praktikumsversuchen
  • Mitarbeit bei der Korrektur von schriftlichen Prüfungen
  • Bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen, Übernahme einer Vorlesung
  • Betreuung von Versuchen im Rahmen des Grundpraktikums für die Materialwissenschaft.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Vorausgesetzt werden

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Materialwissenschaft oder Mineralogie,
  • ein Promotionsabschluss im Bereich der Materialwissenschaft,
  • fachliche Eignung und einschlägige Erfahrungen in der Lehre und Ausbildung,
  • Engagement und Freude an der akademischen Lehrtätigkeit.

 

Die Christian-Albrechts-Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen in schriftlicher oder elektronischer Form sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 24. September 2017 zu richten an:

Herr Professor Dr.-Ing Eckhard Quandt

Technische Fakultät der CAU

Institut für Materialwissenschaft, Anorganische Funktionsmaterialien

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

E-Mail: eq@tf.uni-kiel.de [Betreff: „Teaching & Promotion“].

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Stellenausschreibung wiss. Mitarbeiter/-in mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre am Institut für Materialwissenschaft PDF-Download hier

 

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in am Zentrum für Statistik, unbefristet, Vollzeit, E 13 TV-L

 

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am interdisziplinären Zentrum für Statistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01. November 2017 oder später die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiters/-in mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre

unbefristet zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zzt. 38,7 Stunden / Woche). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle verbunden ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung in Höhe von 16 Lehrveranstaltungsstunden.

Das Zentrum für Statistik wird zu gleichen Teilen getragen von der Allgemeinen Sprachwissenschaft am Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft der philosophischen Fakultät (Prof. Dr. Alena Witzlack-Makarevich) sowie vom Institut für Statistik und Ökonometrie der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät (Prof. Dr. Kai Carstensen). Es soll die statistischen Kompetenzen der Universität vernetzen und Aufgaben in der Lehre statistischer Methoden und ihrer Anwendungen übernehmen.

Der/die Stelleninhaber/in soll, insbesondere für Studierende der sprachwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge, in deutscher und englischer Sprache

  1. eigenständige Vorlesungen im Fach Statistik und seinen Anwendungen in den Sprachwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften anbieten,
  2. Übungen und Tutorien im Fach Statistik sowie Kurse über statistische Software abhalten,
  3. an der Betreuung von Abschlussarbeiten der Sprachwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften mitwirken und
  4. die Vernetzung statistischer Kompetenzen der Universität vorantreiben.

 

Es wird erwartet, dass der/die Bewerber/in umfangreiche Lehrerfahrung im Bereich Statistik und/oder seiner Anwendungen sowie wissenschaftliche Publikationen vorweisen kann. Sehr gute Kenntnisse in statistisch-ökonometrischer Software (z.B. Matlab, R, Stata, Gretl) werden vorausgesetzt. Sprachwissenschaftliche und/oder volkswirtschaftliche Kenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Es wird erwartet, dass der/die Bewerber/in sich in diese Fächer soweit einarbeitet, dass er/sie die benötigten statistischen Methoden anwendungsbezogen lehren kann. Die Mitarbeit an empirischen Forschungsprojekten der Sprachwissenschaft und/oder der Volkswirtschaftslehre ist erwünscht.

Voraussetzung für die Bewerbung sind ein mit Prädikat abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Statistik oder mit Bezug zu statistischen Methoden, eine Promotion in der Statistik, der empirischen Sprachwissenschaft, der Ökonometrie oder einem Bereich mit starkem Bezug zur Statistik sowie sichere Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache.

 

Die Christian-Albrechts-Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlichen Leistungen vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) sowie mit Nennung des frühestmöglichen Starttermins sind bis spätestens 30. September 2017 zu richten an

Professor Dr. Kai Carstensen
Institut für Statistik und Ökonometrie
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Olshausenstr. 40
D-24098 Kiel

e-mail: contact@stat-econ.uni-kiel.de

 

Wiss. Mitarbeiter/in am Geographischen Institut, befristet, TV-L 13, 19,35 Stunden

Stellenausschreibung

Am Geographischen Institut der Christian-Albrechts-Universität ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

befristet bis zum 30.06.2020 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 50% der einer/eines Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Aufgaben fallen im Rahmen des vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Verbundprojektes „Entwicklung und Evaluierung eines ÖPNV-on Demand-Angebotes mit autonomen Fahrzeugen im öffentlichen Personennahverkehr in ländlichen Regionen“ an. Dabei soll ein innovatives Mobilitätskonzept für den ländlichen Raum entwickelt werden: Ein öffentlicher Nahverkehr mit autonom fahrenden Bussen ohne feste Routen und Fahrpläne, der einzig durch die Nachfrage gesteuert wird.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehört die Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Begleitung des Projektes in seinen sozialen und politischen Dimensionen. Dies umfasst die Durchführung von empirischen Erhebungen zu bestehenden Mobilitätsengpässen und -potenzialen im Projektgebiet sowie zur Akzeptanz von autonomem Fahren bei verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren der Regionalentwicklung und der Entwicklung bzw. Anwendung von Instrumenten zur Partizipation der Bevölkerung.

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) mit Schwerpunkt Humangeographie,
  • einschlägige Kenntnisse und Erfahrung in der empirischen Sozialforschung und
  • ein Interesse an Fragen der Mobilitätsplanung und der Ländlichen Entwicklung.
     

Es erwartet Sie ein sehr gutes Arbeitsumfeld in einer dynamischen und kollegialen Arbeitsgruppe, die einen regen inhaltlichen Austausch pflegt und innovative Ideen unterstützt. Die wissenschaftliche Weiterqualifizierung (Promotion) wird gefördert.

Die Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) sind per Email als pdf-Dokument bis zum 25. September 2017 zu richten an den Leiter der Arbeitsgruppe Kulturgeographie Prof. Dr. Florian Dünckmann (duenckmann@geographie.uni-kiel.de). Herr Prof. Dünckmann steht Ihnen unter dieser Adresse oder telefonisch (0431-880-2942) für Rückfragen zur Verfügung.

 

Hier können Sie die Stellenausschreibung als PDF-Datei downloaden.

 

Stellenausschreibungen

Berufungen

Formulare

Campus

  • Lageplan und Anfahrt

    Den Geschäftsbereich Personal finden Sie in der 3. Etage des Verwaltungshochhauses; das Referat Reisekosten befindet sich in der 8. Etage des Verwaltungshochhauses (Ecke Westring/Olshausenstr.).