Geschäftsbereich Personal

Aktuelle Ausschreibungen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion Am Institut für Theoretische Physik und Astrophysik, Abteilung Astrophysik

-english version below-

 

Am Institut für Theoretische Physik und Astrophysik, Abteilung Astrophysik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 1. März 2023 oder später eine Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

mit Zielrichtung Promotion

im Fachbereich Stern- und Planetenentstehung, Exoplaneten zu besetzen.

Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer*eines entsprechend Vollbeschäftigten (zz. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung von 2 Lehrveranstaltungsstunden verbunden.

Aufgaben:

Es sollen Forschungsprojekte zur Untersuchung ausgewählter Phasen der Stern- und Planetenentstehung und/oder Exoplaneten-Atmosphären durchgeführt werden. Insbesondere sollen Machbarkeitsstudien zur Beobachtbarkeit hierbei relevanter physikalischer Prozesse und Eigenschaften erstellt und darauf aufbauend astronomische Beobachtungen durchgeführt und ausgewertet werden.

Voraussetzung:

  • Abgeschlossenes Studium (M.Sc. bzw. Diplom) der Physik oder Astronomie/Astrophysik mit mindestens guter Abschlussnote
  • Erfahrungen im Bereich astronomischer Beobachtungen, in Programmierung und der Anwendung numerischer Simulationsverfahren sind wünschenswert

 

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Aussagefähige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) richten Sie bitte bis zum 06. Januar 2023 an die

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Theoretische Physik und Astrophysik

Abteilung Astrophysik

Prof. Dr. Sebastian Wolf

Leibnizstr. 15, 24098 Kiel

 

E-Mail-Bewerbungen und Rückfragen:

Prof. Dr. Sebastian Wolf, wolf@astrophysik.uni-kiel.de, Tel: 0431 880-4107.

Weitere Informationen zur Abteilung Astrophysik am Institut für Theoretische Physik und Astrophysik der Universität Kiel finden Sie unter https://www.blogs.uni-kiel.de/star/.

Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien ohne Bewerbungsmappen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

 

 

 

 

 

 

Job announcement

The Astrophysics Department at the Institute of Theoretical Physics and Astrophysics of the University Kiel, Germany invites applications for a

Ph.D. Position.

The position is available from March 1, 2023 for a period of 3 years. The starting date is flexible. The salary for the Ph.D. position is based on the German federal public service scale (E 13 TV-L). The regular weekly working hours amount to 50% of a full-time position (currently 19,35 hours). The candidate is required to participate in the educational program of the physics department. The teaching commitment is 2 hours/week during the lecture period.

 

Job Description:

The successful candidate will be expected to investigate selected phases of star and planet formation and/or exoplanet atmospheres. In particular, feasibility studies on the observability of relevant physical processes and properties will be carried out and astronomical observations based on these studies will be performed and evaluated.

 

Requirements:

Applicants should hold the equivalent of a MSc or Diploma degree in physics or astrophysics with at least good final grade. Experience in astronomical observations, in programming and in the application of numerical simulation methods is desirable.

We welcome your application regardless of your age, gender, cultural and social background, religion, disability or sexual identity. We promote gender equality.

The University strongly encourages women with appropriate qualifications to apply for the position. Women with equivalent qualifications, competence and expertise will be given preference.

The University also supports the employment of disabled persons. Persons with disabilities will, with appropriate qualification and aptitudes, be employed preferentially.

Interested candidates are invited to send their application including their curriculum vitae and copies of University degrees/records before January 6, 2023 to

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Theoretische Physik und Astrophysik

Prof. Dr. Sebastian Wolf

Leibnizstr. 15, 24098 Kiel

 

Please refrain from submitting application photos.

Email submission and inquiries:

Prof. Dr. Sebastian Wolf, wolf@astrophysik.uni-kiel.de, phone: +49-431-880-4107.

For further information on the Department of Astrophysics at the Institute of Theoretical Physics and Astrophysics of the University of Kiel, please visit https://www.blogs.uni-kiel.de/star/.

Link to the pdf-file.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion am Otto Diels-Institut für Organische Chemie

 

Am Otto Diels-Institut für Organische Chemie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum
01. Februar 2023 die Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in
mit Zielrichtung Promotion

befristet für zunächst 3 Jahre zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der Hälfte einer Vollbeschäftigung (zz. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E 13 TV-L.

 

Das Aufgabengebiet:

Die Promotion ist der Glycochemie unter Einbeziehung spezieller und allgemeiner organischer Synthesemethoden gewidmet. Die Synthese und Untersuchung maßgeschneiderter Glycokonjugate, insbesondere von photoschaltbaren Glycomacrocyclen in verschiedenen relevanten Zusammenhängen ist Gegenstand der Untersuchungen. In diesem Gebiet besteht die Aufgabe in eigener Forschung unter Einbeziehung des Methodenarsenals der Synthesechemie, insbesondere der Kohlenhydratchemie, der Spektroskopie und der Photodynamik mit dem Ziel der Promotion sowie die Unterstützung der Lehraufgaben am Otto Diels-Institut für Organische Chemie. Mit der Tätigkeit ist eine Lehrverpflichtung von 2 Lehrveranstaltungsstunden (LVS) wöchentlich verbunden.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Ein sehr erfolgreicher Master-Abschluss in einem internationalen Master-Studiengang Chemie und eine Masterarbeit im Bereich der synthetischen Kohlenhydratchemie mit Erfahrungen im Anwendungsbereich der photoschaltbaren Glycomacrocyclen. Eine gute Zusammenarbeit mit anderen Wissenschaftler*innen, selbstständiges und praktisches Arbeiten im Labor sowie sehr gute Englischkenntnisse werden erwartet.

Die Christian-Albrechts-Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen und ihnen Gleichgestellte bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in einem pdf-Dokument bis zum 09.12.2022 an office@oc.uni-kiel.de.

Prof.in Dr. Th. K. Lindhorst
Otto Diels-Institut für Organische Chemie

der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion am Institut für Wirtschafts- und Steuerrecht

 

Am Institut für Wirtschafts- und Steuerrecht der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01.02.2023 die Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

mit Zielrichtung Promotion

befristet bis zum 31. März 2025 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte einer Vollbeschäftigung (z. Zt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung beträgt zwei Lehrveranstaltungsstunden pro Woche.

Aufgaben:

Zu den Aufgaben gehört eine eigene wissenschaftliche Forschungsarbeit, insbesondere für die Promotion, Unterstützung der Professur bei seiner wissenschaftlichen Arbeit, Übernahme von Lehrverpflichtungen in Arbeitsgemeinschaften und allgemeine Aufgaben in der Organisation der Professur und Lehrveranstaltungen.

Einstellungsvoraussetzungen:

Bewerber*innen müssen die erste juristische Prüfung oder das Erste Juristische Staatsexamen mindestens mit der Note „vollbefriedigend“ bestanden haben. Zudem können sich Teilnehmer*innen des aktuellen Durchgangs der staatlichen Pflichtfachprüfung, die noch nicht den mündlichen aber bereits vollständig den schriftlichen Teil der staatlichen Pflichtfachprüfung absolviert haben bewerben. Der Nachweis über die bestandene erste juristische Prüfung muss spätestens zum Einstellungstermin vorgelegt werden.

Die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung sollte in einem zivilrechtlichen Schwerpunkt mit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden sein.

Vertiefte Kenntnisse im Zivil- und Wirtschaftsrecht sind ebenso erwünscht wie EDV-Kenntnisse.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) sind bitte ab sofort ausschließlich elektronisch zu senden an: cjunge@law.uni-kiel.de

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Voß, email: cvoss@uv.uni-kiel.de oder Tel. 0431/880-4900 gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist: 09.12.2022

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) sind bitte ab sofort ausschließlich elektronisch zu senden an: cjunge@law.uni-kiel.de

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Voß, email: cvoss@uv.uni-kiel.de oder Tel. 0431/880-4900 gerne zur Verfügung.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion am Institut für Neustestamentliche Wissenschaft und Judaistik

 

Am Institut für Neutestamentliche Wissenschaft und Judaistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Lehrstuhl Prof. Dr. Christiane Zimmermann ist zum 01.03.2023 die Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion

zunächst für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer entsprechenden Vollbeschäftigung (z.Z. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Aufgabengebiete:

  • Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 SWS (Proseminare, Bibelkunde, Übungen etc.)
  • Mitarbeit im Projekt "Early Christianity in Greece" und an der Datenbank „Inscriptiones Christianae Graecae“
  • Betreuung von studentischen Hilfskräften
  • redaktionelle Tätigkeiten

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sehr guter Abschluss wissenschaftlichen Hochschulstudiums im Bereich Evangelische Theologie
  • Bereitschaft zur Anfertigung einer Dissertation im Bereich der frühchristlichen Anthropologie
  • Sehr gute Griechisch-Kenntnisse
  • Kenntnisse im Fach Psychologie sind erwünscht.
  • Erfahrungen in Lehre und Lehrstuhlmitarbeit sind erwünscht

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerber*innen.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 06.12.2022 in digitaler Form zu richten an: Frau Prof. Dr. Christiane Zimmermann, Institut für Neutestamentliche Wissenschaft und Judaistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Leibnizstr. 4, 24118 Kiel – c.zimmermann@email.uni-kiel.de

Hier könne Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion am Germanistischen Seminar, Abteilung Niederdeutsch

An der Niederdeutschen Abteilung des Germanistischen Seminars der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 1. Februar 2023 die Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

mit Zielrichtung Promotion

befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht 50 % einer Vollbeschäftigung (zz.19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung beinhaltet zwei Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Deutsch/Germanistik
  • Überdurchschnittlicher Studienabschluss im Bereich der germanistischen Sprachwissenschaft
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in den Forschungsprojekten des Lehrstuhls

Erwünscht sind Kenntnisse im Bereich der Variationslinguistik, Dialektologie oder der niederdeutschen Sprach- oder Literaturwissenschaft.

Im Rahmen der Beschäftigung soll eine Promotion, thematisch angesiedelt im vertretenen Fachgebiet, angefertigt werden.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber und ihnen Gleichgestellte bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen als eine zusammengefasste PDF-Datei bis zum 16. Dezember 2022 per E- Mail an das

Germanistische Seminar, Niederdeutsche Abteilung, Prof. Dr. Michael Elmentaler (E-Mail: elmentaler@germsem.uni-kiel.de).

Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen

Hier können Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (PostDoc) am Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde

Das Kiel Plant Center und das Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde der Universität Kiel suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (PostDoc)

zum Thema „Pfanzen-Mikrobiom Metabolomik“

auf dem Gebiet der Computational Metabolomics mit einem befristeten Vertrag für 36 Monate. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer Vollbeschäftigung (derzeit 38,7 Stunden).

Die*der PostDoc wird mit der Forschungsgruppe Nutriinformatik (https://www.nutrinf.uni-kiel.de/en) assoziiert sein, deren Forschungsschwerpunkte sind:

  • Der mikrobielle Beitrag zum Metabolom des Wirtsorganismus.
  • Informatische Herausforderungen und Softwarelösungen für die Metabolomdatenanalyse.
  • Konstruktion von Vorhersagemodellen für den Ko-Metabolismus zwischen Wirt und Mikrobiota.

Darüber hinaus ist die Stelle mit den Forschungsinitiativen des "Kiel Plant Center" (Sprecherin: Prof. Dr. Eva Stukenbrock) verbunden. In Zusammenarbeit mit dem Kiel Plant Center entwickelt die Gruppe Nutriinformatik einen neuen Schwerpunkt zur pflanzenassoziierten Mikrobiota. Der*die Postdoktorand*in, der*die in diesem Projekt beschäftigt ist, wird sich an dieser neuen Forschungsinitiative beteiligen, die sich mit dem Ko-Metabolismus von Mikrobiota und Pflanzen befasst und darauf abzielt, die molekularen Mechanismen der pflanzlichen Stressreaktionen aufzuklären. Für weitere Einzelheiten zu den spezifischen Forschungsarbeiten können sich die Bewerber*innen an Prof. Silvio Waschina (s.waschina@nutrinf.uni-kiel.de) wenden.

Stellenbeschreibung

Die Stelle soll es der*dem Bewerber*in ermöglichen, zusätzliche wissenschaftliche Qualifikationen zu erwerben, die die folgenden Ziele/Kompetenzen umfassen:

  • Vertiefung von Kenntnissen und Erfahrungen in der Software-Entwicklung; speziell für computergestützte Analysen von Massenspektrometriedaten (z. B. untargeted FT-ICR-MS-Daten).
  • Erwerb bzw. Vertiefung von Kenntnissen in der statistischen Analyse von Metabolomics-Daten zur Untersuchung des Mikrobiota-Pflanzen-Ko-Metabolismus.
  • Erarbeitung von Ergebnissen für wissenschaftliche Veröffentlichungen und Präsentation dieser Ergebnisse in Form von Vorträgen auf wissenschaftlichen Tagungen.
  • Erwerb von Erfahrungen in der Antragstellung von Drittmittelprojekten.

 

Einstellungsvoraussetzungen

  • Qualifizierte Promotion im Bereich Bioinformatik, Computational Biology, Chemoinformatik oder einer mit der Molekularbiologie verwandten Disziplin mit einem starken Schwerpunkt auf mathematisch-informatische Ansätze. Die Promotion muss dabei bereits abgeschlossen sein oder voraussichtlich innerhalb von 6 Monaten nach Ablauf der Bewerbungsfrist erfolgreich abgeschlossen werden.
  • Kenntnisse in der Molekularbiologie (insbesondere des zellulärer Stoffwechsel), mikrobielle Ökologie und Metabolomik.
  • Nachgewiesene Erfahrung (z.B. über ein github/gitlab-Profil) im Programmieren und Skripten; idealerweise unter Verwendung von R und/oder
  • Nachgewiesene Erfahrung im Verfassen und Veröffentlichen wissenschaftlicher Manuskripte in englischsprachigen und „peer-reviewed“ wissenschaftlichen Zeitschriften.
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der statistischen Analyse hochdimensionaler Daten (z. B. Metabolomik, Proteomik, Transkriptomik usw.) sind von Vorteil.
  • Fähigkeit und Motivation zur proaktiven Kommunikation und Interaktion mit anderen Wissenschaftler*innen.
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeiten in Englisch.
  • Folgende Fachkenntnisse sind von Vorteil: Modellierung von metabolischen Netzwerken, Chemoinformatik, molekulare Evolution, Massenspektrometrie (Probenvorbereitung und Datenerfassung), pflanzlicher Stoffwechsel, mikrobieller Stoffwechsel, Multi-omics-Datenanalyse (z. B. multivariate statistische Modelle, maschinelles Lernen).

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerber*innen.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Namen und Kontaktdaten von zwei Referenzpersonen, Publikationsliste sowie eine Kopie der Dissertation als separates PDF) in deutscher oder englischer Sprache sind digital im PDF-Format (Dokumente in anderen Formaten werden nicht berücksichtigt) und unter Nennung der Referenznummer „NICM2" bis spätestens 23.12.2022 zu richten an:

Jun. Prof. Dr. Silvio Waschina
Institute for Human Nutrition and Food Science
Research Group Nutriinformatics
Kiel University
Email: s.waschina@nutrinf.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen. Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien ohne Bewerbungsmappen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

 

 

The Kiel Plant Center and the Institute for Human Nutrition and Food Science at Kiel University, Germany are inviting applications for a

Postdoctoral researcher (PostDoc) (f/d/m) in

plant-microbiome metabolomics

in the field of computational metabolomics with a fixed-term contract for 36 months. The salary is based on the German public pay scale (TV-L 13) if the conditions of the collective agreement are met. The regular weekly working hours are those of a full-time employee (currently 38.7 hours).

The post doctoral candidate will be associated with the Nutriinformatics research group (https://www.nutrinf.uni-kiel.de/en) in which research is focused on:

  • The microbial contribution to the host organism metabolome
  • Computational challenges and software solutions in metabolomics data analysis
  • Construction of predictive models of host-microbiota co-metabolism

Moreover, the position is associated to the research initiatives of the „Kiel Plant Center“ (spokesperson: Prof. Dr. Eva Stukenbrock). In collaboration with Kiel Plant Center, the Nutriinformatics group is developing a new focus on plant-associated microbiota. The postdoctoral researcher employed in the project will join this new research initiative to address microbiota-plant co-metabolism that aims to elucidate the molecular mechanisms of plant stress responses. For further details regarding the specific research, applicants can contact Prof. Silvio Waschina (s.waschina@nutrinf.uni-kiel.de).

Job description

The successful candidate will work in a vibrant team of computational biologists with close connections to experimental biology. During the three years, the PostDoc is expected to:

  • Deepening knowledge and experience in software development; specifically for computer-assisted analyses of mass spectrometry data (e.g., untargeted FT-ICR-MS data).
  • Acquisition or deepening of knowledge in statistical analysis of metabolomics data for the investigation of microbiota-plant co-metabolism.
  • Develop results for scientific publications and present these findings as presentations at scientific meetings.
  • Acquire experience in the application of third-party funded projects.

Requirements

  • Qualifying doctoral degree in the subject of bioinformatics, computational biology, chemoinformatics or a molecular biology-related discipline with a strong focus on computational approaches. The doctorate must have already been completed or is expected to be completed within 6 months of the application deadline.
  • Knowledge in molecular biology (i.e. cellular metabolism), microbial ecology, and metabolomics.
  • Proven experience (e.g. via a github/gitlab profile) in programming and scripting; ideally using R and/or
  • Proven scientific record (e.g. peer-reviewed papers).
  • Skills and experience in the statistical analysis of high-dimensional data (e.g. metabolomics, proteomics, transcriptomics, etc.) are an advantage.
  • Skills and motivation to proactively communicate and participate in a vibrant research team.
  • Very good oral and written communication skills in English.
  • Any of the following expertise is an advantage: metabolic network modelling, theoretical chemoinformatics, mass spectrometry (sample preparation and data acquisition), plant metabolism, microbial metabolism, multi-omics data analysis (e.g. multivariate statistical models, machine learning).

The Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sees itself as a modern and cosmopolitan employer. We welcome your application regardless of your age, gender, cultural and social origin, religion, worldview, disability or sexual identity. We support gender equality.

The University also supports the employment of disabled persons. Persons with disabilities will, with appropriate qualification and aptitudes, be employed preferentially.

We also support the application of people with a foreign background.

The University strongly encourages women with appropriate qualifications to apply for the position. Women with equivalent qualifications, competence and expertise will be given preference.

Applications with the usual documents (motivation letter, curriculum vitae, copies of certificates, name and contacts of two referees, list of publications plus a copy of the thesis as a separate PDF) in German or English should be sent digitally in PDF format (documents in other formats will not be considered) and referring to the reference number „NICM2“ latest by 23.12.2022 to:

Jun. Prof. Dr. Silvio Waschina
Institute for Human Nutrition and Food Science
Research Group Nutriinformatics
Kiel University
Email: s.waschina@nutrinf.uni-kiel.de

Please refrain from submitting application photos. Please note that all documents will be destroyed once the recruitment process has been completed. In the case of paper applications, please send copies without application folders, as the application documents will not be returned.

Hier können Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion Am Institut für Wirtschafts- und Steuerrecht – Professur für Bürgerliches Recht

 

Am Institut für Wirtschafts- und Steuerrecht – Professur für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht (Univ. -Professor Dr. Timo Fest, LL.M. (Pennsylvania)) – der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 1. Februar 2023 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion

befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte einer entsprechenden Vollbeschäftigung (z. Zt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung beträgt zwei Lehrveranstaltungsstunden pro Woche.

Aufgaben:

Eigenständige wissenschaftliche Leistungen im Forschungsbereich der Professur, Unterstützung des Professors bei seiner wissenschaftlichen Arbeit, Übernahme von Lehrverpflichtungen in Arbeitsgemeinschaften und allgemeine Aufgaben in der Organisation der Professur und Lehrveranstaltungen.

Anforderungen:

Bewerber*innen müssen die Erste Juristische Prüfung oder die Zweite Juristische Staatsprüfung mindestens mit der Note „vollbefriedigend" bestanden haben. Wenn das Examen nach neuem Recht absolviert wurde, sollten die Bewerber*innen die Universitäre Schwerpunktbereichsprüfung in einem zivilrechtlichen Schwerpunkt mit überdurchschnittlichem Erfolg bestanden haben. Der Nachweis über die bestandene Erste Juristische Prüfung muss spätestens zum Einstellungstermin vorgelegt werden.

Vertiefte Kenntnisse im Zivil- und Kapitalgesellschaftsrecht sind ebenso erwünscht wie EDV-Kenntnisse. Im Hinblick auf die angestrebte Promotion ist ein gesteigertes Interesse am Kapitalgesellschafts- und/oder Kapitalmarktrecht wünschenswert.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) sind bitte ab sofort bis zum 15.12.2022 ausschließlich elektronisch zu senden an: sekfest@law.uni-kiel.de.

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Voß, E-Mail: cvoss@uv.uni­ kiel.de oder Tel.: 0431/880-4900 gerne zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und der damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Herrn Reimer, E-Mail: breimer@law.uni-kiel.de,oder Tel.: 0431/880-3530.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

Postdoc in Dendroarchäologie im Exzellenzcluster "ROOTS – Konnektivität von Gesellschaft, Umwelt und Kultur in vergangenen Welten"

-english version below-

 

Der Exzellenzcluster „ROOTS – Konnektivität von Gesellschaft, Umwelt und Kultur in vergangenen Welten“ an der Christian-Albrechts-Univeristät zu Kiel (www.cluster-roots.uni-kiel.de) untersucht die Wurzeln sozialer, umweltbedingter und kultureller Phänomene und Prozesse, die die menschliche Entwicklung nachhaltig prägen. Im Subcluster „Socio-environmental Hazards“ ist zum 1. Dezember 2022 eine Stelle als

Postdoc in Dendroarchäologie

zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer Vollbeschäftigung (z.Zt. 38,7 Stunden). Die Eingruppierung ist bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 14 TV-L möglich. Die Stelle ist bis zum 31.12.2025 befristet.

Profil: Dendroarchäologie

Der*die Stelleninhaber*in wird Forschung zu Mensch-Umwelt-Wechselwirkungen im Bereich Dendroarchäologie, Dendroökologie und Dendroklimatologie durchführen. Aspekte von Waldmanagement, Klimarekonstruktionen, Anpassungen von Holzanbau- mit anderen ökologischen Proxies stehen im Fokus der Forschung. Auch Isotopenstudien in Zusammenarbeit mit dem Leibnizlabor sind vorgesehen. Es wird erwartet, dass der*die Kandidat*in ein dendro-ökologisches Labor aufbauen und eigene intern und extern geförderte Forschungsprojekte initiieren wird.

Die Integration in die Forschungsagenda des ROOTS-Subclusters „Socio-environmental Hazards“ wird erwartet, ebenso wie Kooperationen mit anderen Subclustern. Die Stelle bietet Gelegenheit für gemeinsame Forschungsprojekte mit anderen Doktoranden und Postdocs.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Ein herausragender Promotionsabschluss und ein nachgewiesener, starker Forschungsrekord basierend auf mehrjähriger Erfahrung in mindestens zwei der Bereiche Dendroarchäologie, Dendroökologie und Dendroklimatologie.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung von Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Universität. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerber*innen besonders angesprochen. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung (Anschreiben, Beschreibung Ihres Forschungsprofils und Ihrer Qualifikation für die Stelle (1 Seite), Lebenslauf einschließlich Publikationsliste, Bescheinigungen aller akademischen Abschlüsse sowie die Kontaktinformationen für zwei Referenzen) als ein einziges *.pdf-Dokument bis zum 30.11.2022 an:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

PD Dr. Mara Weinelt

Exzellenzcluster ROOTS,

Leibnizstr.3

24118 Kiel

E-Mail: application@roots.uni-kiel.de

 

Für weitere Information kontaktieren Sie bitte: PD Dr. Mara Weinelt (mweinelt@roots.uni-kiel.de),

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien ohne Bewerbungsmappen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

 

 

 

 

 

 

The Cluster of Excellence ROOTS - Social, Environmental, and Cultural Connectivity in Past Societies at Kiel University (www.cluster-roots.uni-kiel.de) explores the roots of social, environmental, and cultural phenomena and processes that substantially marked past human development. SubclusterSocio-environmental Hazards” of ROOTS invites applications for

A Postdoc position in Dendroarchaeology

to begin on December 1, 2022. The position is limited until December 31, 2025. The salary is based on the German public pay scale (TV-L 14) if the conditions of the collective agreement are met. The regular weekly working hours are 100 % of a full-time employee (currently 38,7).

Profile: Dendroarchaeology

The Post Holder will conduct research on human-environmental-interdependencies in the area of dendro-archaeology, dendro-ecology, and dendro-climatology. Aspects of woodland management, climate reconstruction, adjustment of wood growth with other ecological proxies and dating enhancement shall be in the focus of research. Studies in isotope research in collaboration with the Leibniz-Laboratory are envisaged. She/he will build up a dendro-ecological lab and to initiate own research based on internal and external funding.

Integration into the research agenda of ‘ROOTS of socio-environmental hazards’ is expected as well as cooperation with the other subclusters. The position offers opportunities for joint research especially with the Doctoral and Postdoctoral Researchers.

Required qualifications:

  • Excellent PhD and proven strong research track demonstrating pertinent experience in at least two of the fields of dendro-archaeology, dendro-ecology, and dendro-climatology.

 

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sees itself as a modern and cosmopolitan employer. We welcome your application regardless of your age, gender, cultural and social background, religion, ideology, disability or sexual identity. We promote gender equality.

The University strongly encourages women with appropriate qualifications to apply for the position. Women with equivalent qualifications, competence and expertise will be given preference.

Reconciling work and family life and promoting part-time employment are in the special interest of the university. For this reason, applicants interested in part-time employment are especially addressed. If such applications are received, it will be examined whether the part-time wishes can be met within the scope of the official possibilities.

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel is committed to the employment of people with disabilities: Applications from severely disabled persons and persons of equal status will be given preferential consideration if they are suitable.

We also support the application of people with a foreign background.

Please address your application (cover letter, description of your research profile and your qualification for the position (1 page), CV, including list of publications, certificates of all academic degrees and the contacts for 2 references, as one single *.pdf document until November 30th to:

 

Kiel University
PD Dr. Mara Weinelt
Exzellenzcluster ROOTS,
Leibnizstr.3
 24118 Kiel

E-Mail: application@roots.uni-kiel.de

 

For further information, please contact: PD Dr. Mara Weinelt (mweinelt@roots.uni-kiel.de).

Please refrain from submitting application photos.

Please note that all documents will be deleted once the recruitment process has been completed.

Link to the pdf-file.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung (SSR4.0)

 

Am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Abteilung Acker- und Pflanzenbau (Leiter Prof. Dr. Henning Kage) ist zum 01. Februar 2023 die Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

befristet für die Projektlaufzeit voraussichtlich bis zum 31.01.2026 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer Vollbeschäftigung (zzt. 19,35 Stunden), die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Beschäftigung erfolgt vorbehaltlich der Mittelzuweisung im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes „Sustainable Silk Road 4.0 – digitally supported biodiversity-based agricultural land management in Central Asia“ (SSR4.0). Im Projekt sollen gemeinsam mit deutschen und kirgisischen Partnern in drei Untersuchungsgebieten in Kirgistan pflanzenbauliche Feldversuche durchgeführt und fernerkundlich beobachtet werden, um Potentiale zur Erhöhung der Diversität in der Agrarlandschaft zu identifizieren.

 

Wir bieten:

  • Spannende Tätigkeit in einem interkulturellen und interdisziplinären Projekt, exzellente Arbeitsmöglichkeiten in einem dynamischen und internationalen Team, überwiegend in Kiel.
  • Weiterqualifikation durch wissenschaftliche Arbeit in den Bereichen Biodiversität in der Agrarlandschaft und Spektraldatenanalysen
  • Die Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion

 

Tätigkeitsbeschreibung:

  • Anlage und Durchführung von Feldversuchen in Kirgistan, Datenerhebungen (destruktiv und drohnen-basiert)
  • Stakeholderarbeit gemeinsam mit den kirgisischen Projektpartnern (Uni Talas, Uni Naryn) vor Ort zur partizipativen Strategieentwicklung
  • Datenanalyse in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Projektpartnern (Uni Osnabrück, Hochschule Osnabrück)
  • Erarbeitung von Projektberichten und Publikationen, Ergebnispräsentationen auf wissenschaftlichen Tagungen

 

Anforderungsprofil:

  • Voraussetzung für die Bewerbung ist ein mit der Note 2,5 oder besser abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) im Studiengang Agrarwissenschaften, Geoökologie oder verwandter Fächer
  • Bereitschaft zu Reisen nach Zentralasien (vornehmlich Kirgistan)
  • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten und an produktionsökologischen Fragestellungen
  • Bereitschaft zur Teamarbeit, Kommunikationsstärke und Improvisationstalent
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse, interkulturelle Aufgeschlossenheit
  • Grundkenntnisse in Statistik, Erfahrungen im Feldversuchswesen sind von Vorteil
  • die Bewerber*innen sollten eine Promotion anstreben

Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Dr. Insa Kühling unter der Telefonnummer 0431/880-4549, kühling@pflanzenbau.uni-kiel.de, www.pflanzenbau.uni-kiel.de.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil an Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit dem Stichwort „SSR4.0“ und mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) sind in einem Dokument bis zum
30. November 2022 ausschließlich per E-Mail zu richten an:

office@pflanzenbau.uni-kiel.de

 

Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
der Christian-Albrechts-Universität

Abteilung Acker- und Pflanzenbau, Dr. Insa Kühling,

Hermann-Rodewald-Str. 9, 24118 Kiel

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen. Bitte beachten Sie, dass nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens alle Unterlagen vernichtet werden. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien ohne Bewerbungsmappen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion am Physiologischen Institut der Medizinische Fakultät

-english version below-

 

Am Physiologischen Institut der Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im

Rahmen eines Drittmittelprojektes in der Arbeitsgruppe Ion Channels zum 01.03.2023 eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Promotion

befristet für 3 Jahre zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht 65% einer Vollbeschäftigung (zz. 25,16 Std). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Projektbeschreibung:

Ionenkanäle kommen in allen zellulären Membranen vor und sind wichtige Regulatoren der Homöostase und der Erregbarkeit von Zellen. Sie sind essentiell für die Ausschüttung von Insulin oder die Entstehung von Aktionspotentialen. Fehlregulationen und Mutationen von Ionenkanälen können zu vielfältigen pathophysiologischen Veränderungen wie z.B. Epilepsie, Arrhythmien oder Schmerz führen. Die Untersuchung des molekularen Aufbaus und des Schaltverhaltens von Ionenkanälen trägt daher wesentlich zum Verständnis solcher physiologischen und pathophysiologischen Prozesse bei. In diesem Projekt sollen Pharmakologie und Struktur-Funktions-Beziehungen in der Familie der ZweiPorendomänen-Kaliumkanäle mit Hilfe der „Patch Clamp“-Elektrophysiologie untersucht werden. Ziel ist es, die Porenarchitektur zu beschreiben, Schaltstellen im Protein zu identifizieren und

Bindungsstellen zu charakterisieren. Weiterhin sollen mögliche Heterodimere zwischen verschiedenen Vertretern dieser Kanalfamilie nachgewiesen und deren Eigenschaften elektrophysiologisch untersucht werden.

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Biologie, Biochemie, Biophysik, Pharmazie oder einer verwandten Studienrichtung der Natur- und Lebenswissenschaften (Life Science)
  • grundlegendes Verständnis von Datenverarbeitung und -analyse
  • Erfahrungen in elektrophysiologischen Methoden sind vorteilhaft
  • gute Englischkenntnisse sind notwendig, grundlegende Deutschkenntnisse sind wünschenswert
  • großes Interesse an eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit (Promotion)

Sie sollten nach intensiver Einarbeitungsphase in der Lage sein, das eigene Promotionsprojekt bei kontinuierlicher Betreuung durch selbstständiges Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten voranzubringen. Die Recherche von Primärliteratur und die Fähigkeit zur selbstständigen Aneignung von Wissen werden vorausgesetzt.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. 

Ihre Bewerbung sollte folgende Dokumente enthalten:

  • Anschreiben inkl. Motivationsschreiben
  • Curriculum vitae (CV) inkl. Liste technischer Expertisen und Publikationen
  • Kopien entsprechender Abschlüsse (Diplom, Master, o. Ä.) mit Zeugnissen
  • Kontaktdetails von 2 unabhängigen Referenzpersonen
  • Kurze selbstverfasste Darstellung des Studienabschlussprojektes (Master-/Diplomarbeit o.Ä., max. 1 DIN A4-Seite)

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als zusammengeführte pdf-Datei bitte bis zum 20. Dezember 2022 an Dr. Marianne Musinszki (E-Mail: m.musinszki@physiologie.uni-kiel.de). 

Rückfragen richten Sie bitte ebenfalls an Frau Dr. Marianne Musinszki, Physiologisches Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________

PhD Position

The Institute of Physiology, Medical Faculty of the Christian-Albrechts-University of Kiel (CAU),

Germany is offering a position in the Ion Channel research group from 01.03.2023 date as

PhD student fellow (m/f/d)

for a limited period of 3 years. The regular weekly working hours amount to 65 % of a full-time position (currently 25.16 hours). The salary of the Ph.D. position is based on the German federal public service scale (class 13 TV-L). 

Project description

Ion channels exist in every cellular membrane and are important regulators of homeostasis and cellular excitability. They are essential for the release of hormones like insulin or the generation of action potentials. A failure of regulation or mutations of ion channels cause diverse pathophysiological alterations like e.g. epilepsy, arrythmia and pain. Investigation of the molecular structure and gating properties of ion channels substantially support the understanding of such physiological and pathphysiological processes. During this project pharmacology and structure-function relationships of members of the two-pore-domain potassium channels will be investigated by patch-clamp electrophysiology in order to study the architecture of the pore, identify gating relevant structures and to describe binding sites. Furthermore, possible heterodimers between various representatives of this channel family ought to be verified and elektrophysiologically characterized.

Qualification requirements:

  • Diploma or Master degree in biology, biochemistry, biophysics, pharmacy or comparable disciplines of natural or life science
  • a basic understanding of data analysis and statistics is required
  • experience in electrophysiological techniques are advantageous
  • good English language skills are required, basic German skills arepreferable
  • enthusiasm for independent scientific work (PhD thesis)

After an initial phase of intensive training, the eligible candidate will independently advance the PhD project with continual supervision by planning and conducting experiments and analyzing experimental data. The ability to independently organize laboratory work, research of primary literature and study of the field are prerequisites.

The Christian-Albrechts-University of Kiel regards itself as a modern and cosmopolitan employer. We welcome your application irrespective of your age, gender, cultural and social background, disability, religion, world view or sexual orientation. We promote gender equality.

The University also supports the employment of disabled persons. Persons with disabilities will, with appropriate qualification and aptitudes, be employed preferentially.

The University strongly encourages women with appropriate qualifications to apply for the position. Women with equivalent qualifications, competence and expertise will be given preference.

We support the application of people with a foreign background.

Your application should include:

  • Cover letter including motivation and research interests
  • Curriculum vitae (CV) including technical expertise and publications
  • Copies of diplomas or bachelor- and master certificates with qualified reports
  • Contact information of two independent referees
  • Short written presentation of the diploma/ master thesis project (max. 1 page)

Please submit your application as a single pdf file until 20. December 2022 to Dr. Marianne Musinszki (e-mail: m.musinszki@physiologie.uni-kiel.de).

For further information and questions, please contact: Dr. Marianne Musinszki, Institute of Physiology, Christian-Albrechts-University of Kiel.

Please refrain from submitting application photos.

Link to the pdf-file.

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Habilitation in der Arbeitsgruppe „Sozialgeographie der Küsten und Meere“ am Geographischen Institut

 

In der Arbeitsgruppe „Sozialgeographie der Küsten und Meere“ am Geographischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als


wissenschaftliche Mitarbeiter*in mit Zielrichtung Habilitation

 für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen; eine Verlängerung um drei Jahre ist im Rahmen der Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes möglich. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer Vollbeschäftigung (zzt. 38,7 Stunden). Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 14 TV-L. Die Lehrverpflichtung beträgt vier Lehrveranstaltungsstunden.

Die Aufgaben dieser Stelle sehen die Mitwirkung in der Arbeitsgruppe Sozialgeographie der Küsten und Meere in den folgenden Bereichen vor:

  • Mitarbeit in ein oder mehreren Forschungsfeldern der AG:
    • Mensch-Umwelt-Beziehungen im Anthropozän
    • sozial-ökologische Transformation
    • Umweltgerechtigkeit/ Politische Ökologie
    • Klimawandel-governance und overnmentality
    • Küsten und Meere im globalen Wandel
    • Legal geography
    • Methoden der Inter- und Transdisziplinarität
    • Künstlerische Forschung im Bereich Mensch-Umweltbeziehungen
  • Eigene Forschung und Publikationen in diesem Themenbereich
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen in der Humangeographie
  • Unterstützung bei der Leitung und Verwaltung der Arbeitsgruppe

Einstellungsvoraussetzung ist eine gute oder sehr gute Promotion im Bereich der Humangeographie oder angrenzenden Fächern, die Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten, die Bereitschaft zur Teamarbeit, nachgewiesenes Interesse und Motivation für die Lehre und sehr gute Englischkenntnisse.

 

Es erwartet Sie ein sehr gutes und kollegiales Arbeitsumfeld in einer dynamischen Arbeitsgruppe, die einen regen inhaltlichen Austausch pflegt und innovative Ideen entwickelt und unterstützt. Die wissenschaftliche Weiterqualifizierung zur Habilitation oder Juniorprofessur wird gefördert.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsliste, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, etc.) und einer maximal zweiseitigen Skizze ihrer künftigen Forschungsvorhaben bis zum 01. Dezember 2022 per E-Mail als PDF-Datei an Prof. Dr. Silja Klepp, Geographisches Institut, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, email: klepp@geographie.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Voß, email:

cvoss@uv.uni-kiel.de oder Tel. 0431/880-4900 gerne zur Verfügung.

Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Silja Klepp, email: klepp@geographie.uni-kiel.de.

Hier können Sie die Stellenausschreibungen als pdf-Dokument downloaden.

Stellenausschreibungen

Berufungen

Formulare

Campus

  • Lageplan und Anfahrt

    Den Geschäftsbereich Personal finden Sie in der 3. Etage des Verwaltungshochhauses; das Referat Reisekosten befindet sich im Erdgeschoss der Boschstraße 1.