Geschäftsbereich Personal

Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in beim Institut für Ur- und Frügeschichte (Ziel Promotion), befristet, 25,155 Std./Woche, E 13 TV-L

 

Job Announcement

The Institute for Prehistoric and Protohistoric Archaeology at the Christian-Albrechts-University in Kiel, Germany invites applications in the frame of the Collaborative Research Centre (CRC) 1266 Scales of Transformation for a

Research Assistant (PhD position in Archaeological Theory)

 

to begin on January, 1st, 2017, running for three years. The regular weekly working hours amount to 65% of a full time position (at the moment 25.155 hours). The salary will be according to the German TV-L 13 pay scale.

The successful candidate has excellent knowledge in the field of archaeological theory and a strong background in archaeological research. We are seeking a highly motivated individual to conduct comparative investigations on theoretical and methodological aspects of central and north European Neolithic monumentalisation. The research will be conducted in the frame of the CRC subproject “Theories of Transformation in Prehistoric and Archaic Societies”.

 

Job Description:

Focus of the PhD-project is the investigation of theories on the development and role of monumentality in prehistoric societies with an emphasis on the assessment of the theoretical backround of studies on megaliths on the British Isles, Southern Scandinavia and Northern Central Europe.

Intensive collaboration is expected with the subproject’s PostDoc from philosophy and with another subproject’s PhD student from Classical Archaeology. Intensive cooperation and data exchange within the CRC and relevant projects of the Graduate School “Human Development in Landscapes” is self-evident.

 

Requirements:

Requirements include an excellent final degree (MA/MSc or equivalent) in Prehistoric and Historic Archaeology or a field relevant to Prehistoric Archaeology. Knowledge on theoretical discourses in archaeology, knowledge on the Neolithic and Bronze Age as well as the integration into a dynamic team are expected.

 

The Christian-Albrechts-University wishes to increase the number of female scientists and encourages applications from qualified women. Female applicants will be treated with priority if their qualifications and achievements are equal to those of male applicants.

Applications from scientists with disabilities will be treated with priority in case of equal qualifications.

We explicitly encourage candidates with a migration background to apply.

 

The application deadline is December, 12th, 2016.

Please send your application (with a cover letter, CV, certificates) and mentioning of 2 referees as *.pdf and as hardcopy and a *.pdf of the master thesis to

Institut für Ur- und Frühgeschichte
Prof. Dr. Johannes Müller
Johanna- Mestorf- Str. 2–6
24118 Kiel
Germany

and via e-mail: ahoffmann@sfb1266.uni-kiel.de    

Please refrain from submitting application photos.

 

STELLENAUSSCHREIBUNG

Im Rahmen des SFB 1266 “TransformationsDimensionen” ist am Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zum 1. Januar 2017 die Stelle einer / eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters mit dem Ziel der Promotion in Theoretischer Archäologie

befristet für drei Jahre zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 65 % der einer / eines entsprechend Vollbeschäftigten (z.Zt. 25,155 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der/Die Kandidat/-in besitzt sehr gute Kenntnisse im Bereich archäologischer Theorie und hat einen starken archäologischen Forschungshintergrund. Gesucht wird ein/-e hochmotivierte/-r Kandidat/-in zur Durchführung vergleichender Studien zur theoretischen und methodischen Fundierung der Interpretation mitteleuropäischer und nordeuropäischer neolithischer Monumentalbauten, die im Rahmen des SFB 1266 Teilprojekts „Theorien zur Transformation prähistorischer und archaischer Gesellschaften“ stattfinden.

 

Tätigkeitsbeschreibung

Im Fokus steht die Bearbeitung der verschiedenen Theorien zur Entstehung und Rolle von Monumentalität in prähistorischen Gesellschaften. Insbesondere steht die Beurteilung des theoretischen Hintergrundes der Studien zur Megalithik in Großbritannien, Südskandinavien und Nordmitteleuropa im Vordergrund. Eine intensive Zusammenarbeit ist mit dem im Teilprojekt angesiedelten PostDoc aus der Philosophie und einem Doktoranden aus dem Bereich der Klasssischen Archäologie vorgesehen. Eine Vernetzung sowie Datenaustausch im SFB und relevanten Projekten an der Graduiertenschule Human Development in Landscapes (GS HDL) sind selbstverständlich.

 

Einstellungsvoraussetzungen

Sehr guter Abschluss (MA/MSc oder äquivalent) in Prähistorischer und Historischer Archäologie oder einem für die prähistorische Archäologie relevanten Fach, Wissen zur Theoriediskussion in der Archäologie und zu Neolithikum und Bronzezeit sowie Mitarbeit in einem dynamischen Team werden vorausgesetzt.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

 

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, CV, Zeugnisse) mit Angabe zweier Referenzen sind in Papierform und als *.pdf-Dokument, dazu die Master-Arbeit als *.pdf bis zum 12. Dezember 2016 zu richten an:

Institut für Ur- und Frühgeschichte
Prof. Dr. Johannes Müller
Johanna-Mestorf-Str. 2–6
24118 Kiel

Email: ahoffmann@sfb1266.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen.

Stellenausschreibungen

Berufungen

Formulare

Campus

  • Lageplan und Anfahrt

    Den Geschäftsbereich Personal finden Sie in der 3. Etage des Verwaltungshochhauses; das Referat Reisekosten befindet sich im Erdgeschoss der Boschstraße 1.