CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 97 / 2004

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 97/2004 vom 05.11.2004 | zur Druckfassung | Suche

Personalmeldungen Oktober 2004


1. Gedenken an verstorbene Mitglieder der Universität



... Dr. ECKHARD HORN, Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht, der am 14. Oktober im Alter von 65 Jahren verstarb.

... SVEN LANGE, Auszubildender im Institut für Landwirtschaftliche Verfahrenstechnik, der am 12. Oktober im Alter von 19 Jahren verstarb.

... MORITZ HAMMES, Student der Meeresbiologie, der am 25. September im Alter von 26 Jahren verstarb.

... Dr. HARALD SIOLI, Honorarprofessor, der am 14. Oktober im Alter von 94 Jahren verstarb.

... Dr. Dr. h. c. WOLFGANG WETZEL, Professor für Statistik und Ökonometrie, der am 22. Oktober im Alter von 83 Jahren verstarb.


2. Rufe nach Kiel/Ernennungen



Prof. Dr. PETER DOHRMANN, Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie, Kiel, wurde zum C 3-Professor für Thoraxchirurgie ernannt.

PD Dr. MARTIN FRANK, ETH Zürich, hat den Ruf auf die C 3-Professur für Paläo-Ozeanografie am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften angenommen.

PD. Dr. REGINE VON KLITZING, bisher Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Golm, wurde zur C 3-Professorin für Physikalische Chemie ernannt.

Prof. Dr. WINFRIED LAMERSDORF, U Hamburg, erhielt einen Ruf auf die C 4 Professur für Informatik/Betriebssysteme.

Prof. Dr. WERNER KARL WEITSCHIES, U Greifswald, erhielt einen Ruf auf die C 4-Professur für Pharmazeutische Technologie.

Dr. KAI WENZEL WIRTZ, bisher U Oldenburg, wurde zum C 3-Professor für Ökosystemmodellierung ernannt.


3. Auswärtsrufe an Kieler Wissenschaftler



PD Dr. IVO LEUSCHNER, Institut für Allgemeine Pathologie, erhielt den Ruf auf eine C 3-Professur für Kinderpathologie an der Berliner Charité.

Prof. Dr. JUTTA LÜTTGES, Institut für Allgemeine Pathologie, erhielt den Ruf auf eine C 3-Professur für Pathologie an der Berliner Charité.


4. Emeritierungen/Ruhestand



Dr. Dr. HANS-KARL ALBERS, Professor für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde - Ruhestand

Dr. GÜNTER ENDRUWEIT, Professor für Soziologie, - Ruhestand

Dr. CLAUS-HENNIG HANF, Professor für Wirtschaftslehre des Landbaus - Emeritierung

Dr. ULF-PETER HANSEN, Professor für Angewandte Physik - Ruhestand

Dr. HUBERTUS MENKE, Professor für Deutsche Philologie, insbesondere Niederdeutsch, Niederländische Philologie - Ruhestand

Dr. LISELOTTE METTLER, Professorin für Geburtshilfe und Gynäkologie - Ruhestand

Dr. MANFRED OEHMICHEN, Professor für Rechtsmedizin - Ruhestand

Dr. MICHAEL SARNTHEIN-LOTICHIUS, Professor für Geologie und Paläontologie - Ruhestand

Dr. FRIEDRICH SCHOTT, Professor für Physikalische Ozeanografie - Ruhestand

Dr. ERNST SPRENGER, Professor für Allgemeine Pathologie und Zytopathologie - Emeritierung

ERWIN SUESS, Ph. D., Professor für Marine Umweltgeologie - Ruhestand

Dr. BERNHARD TILLMANN, Professor für Anatomie und Entwicklungsgeschichte - Emeritierung

Dr. Dr. h. c. WOLF-RÜDIGER WALBURG, Professor für Geistigbehinderten- und Schwerstbehindertenpädagogik - Ruhestand

Dr. URS WYSS, Professor für Phytopathologie - Ruhestand


5. Ehrungen durch die Universität



Die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät verlieh Prof. Dr. KARL-HEINZ MENKE, Emeritus am Institut für Tierernährung der Universität Hohenheim, die Ehrendoktorwürde.


6. Von externen Einrichtungen verliehene Preise und Würdigungen



Die Ehrendoktorwürde der Carol Marcinkowski Universität der Medizinischen Wissenschaften in Posen wurde an Prof. em. Dr. ALEXANDER BERNHARD verliehen.

Der Dr. Dingebauer Preis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie wurde an Prof. Dr. GÜNTHER DEUSCHL, Leiter der Klinik für Neurologie, und an Prof. Dr. Wolfgang H. Oertel, Universität Marburg verliehen. Der Preis ist dotiert mit 50.000 €. Deuschl wurde insbesondere für seine Arbeiten zur Pathophysiologie und Therapie der Parkinson-Erkrankung geehrt.

Das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhielt Prof. Dr. HELMUT ERBERSDOBLER. Er habe sich drei Jahrzehnte lang "weit über sein berufliches Wirken hinaus ehrenamtliche Verdienste in verschiedenen Fachgesellschaften und Gremien, insbesondere im Bereich Ernährung, erworben". Die hochrangige Auszeichnung überreichte Ministerpräsidentin Heide Simonis am 4. Oktober.

Prof. Dr. LARS OLOF LARSSON erhielt die Ehrendoktorwürde der Kunstakademie Estlands in Tallinn.

Den Alexander-von-Humboldt-Preis der südafrikanischen National Research Foundation erhielt Prof. Dr. GEROLD SIEDLER. Der Preis beinhaltet die Möglichkeit, innerhalb der nächsten drei Jahre als Gastprofessor an der Universität von Kapstadt zu arbeiten. Siedler ist Emeritus im Kieler Leibniz-Institut für Meereswissenschaften.

Wissenschaftliche Filme aus dem Institut für Phytopathologie, Direktor: Prof. Dr. JOSEPH-ALEXANDER VERREET, erhielten mehrere Auszeichnungen auf dem 21. Internationalen Agrofilm Festival 2004 in Nitra (Slowakei):
Der Film "Der Zuckerrübennematode Heterodera schachtii" bekam den Grand Prix "Magna Mater 2004". Der Film "Blattflecken an Gerste - Pilzkrankheit oder Stress?" wurde mit dem "Prize of the Slovak Academy of Agricultural Sciences" gekrönt. Die gesamte Film- und DVD-Serie über pilzliche Krankheitserreger an der Weizen- und Zuckerrübenkultur wurde mit dem Preis der Nationalen Jury bedacht.

Prof. Dr. ACHIM WALTER wurde mit dem ersten "Preis für wissenschaftliches Arbeiten" der Stiftung Industrieforschung in Köln ausgezeichnet. Die Jury betonte besonders den wichtigen Beitrag von Walters Forschungsarbeit zur Frage "wie neuartige Technologien aus Hochschulen am besten den Weg in die Praxis finden".


7. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften



Prof. Dr. GÜNTHER DEUSCHL wurde während der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie zum Vizepräsidenten gewählt.

Prof. Dr. EDMUND MASER, Direktor des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie für Naturwissenschaftler, wurde während des 19. European Workshop on Drug Metabolism in Antalya/Türkei zum Mitglied des Vorstandes der "European Society of Biochemical Pharmacology" ernannt.

Dr. HEINO STEENTOFT, im Forschungsreferat zuständig für den Technologietransfer, ist von der Studienstiftung des Deutschen Volkes erneut in den Auswahlausschuss berufen worden. Er kann dieses Jahr sein 10-jähriges Jubiläum als Gutachter feiern.

Prof. Dr. UWE ULLMANN, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Virologie, wurde durch die Weltgesundheitsorganisation in Genf für weitere zwei Jahre in den "WHO Expert Advisory Panel on Acute Bacterial Diseases" berufen.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de