CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 35Seite 3
Nr. 35, 08.04.2006  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 

Ringvorlesungen

DAS LEBEN DENKEN
Jeweils mittwochs abends um 18 Uhr werden Kieler Philosophen gemeinsam mit namhaften Kollegen aus dem In- und Ausland Fragen von aktuellem Interesse behandeln. Was ist Philosophie, und was vermag sie heute zu leisten? Herkömmlich behandeln Philosophen alles, was Menschen angeht, was sie berührt und was sie betrifft. Andererseits verzichten sie dabei weitgehend auf öffentliches Engagement. Ist diese Zurückhaltung noch aktuell? Sollte sie aufgegeben, sollte sie beibehalten werden? Erster Referent ist der Kieler Philosoph Philosoph Professor Wolfgang Kersting. Er wird am 26. April über »Philosophie und humane Selbstbehauptung« sprechen.

BETTLER, PROSTITUIERTE, PARIA
»Unberührbare« im Hindu-Königreich Nepal, Wanderarbeiter in China und Prostitutierte im Alten Testament – jeweils montags um 18:15 Uhr berichten Kieler und auswärtige Experten über Randgruppen in asiatischen Gesellschaften. Die Ringvorlesung beginnt am 10. April. Referent ist der Hamburger Sinologe Professor Hans Stumpfeldt. Thema seines Vortrags: »Lebenskraft und Lebensfreude – auch als Verbannter: das Beispiel des Su Tung-p’o (1036-1101)«.
www.uni-kiel.de/zaas

DAS ERBE DER ANTIKE
Wie hat die Antike die europäischen Kulturen und Literaturen vom Mittelalter bis heute beeinflusst? Dieser Frage gehen Wissenschaftler Wissenschaftler verschiedener Disziplinen in 14 Vorträgen jeweils dienstags um 18:15 Uhr unter dem Titel »Das diskursive Erbe Europas: die Antike« nach. Professor Thorsten Burkard vom Institut für Klassische Altertumskunde eröffnet die Reihe am 11. April mit einem Vortrag über »Antike Poetik: Aristoteles, Horaz und Longinus«. Im Internet werden alle Vorträge live übertragen.
www.literaturwissenschaft-online.de

(ne)
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE  Feedback 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de