CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 82Seite 5
Nr. 82, 18.10.2014  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 

Forschungsschwerpunkt

Kiel Life Science


Das neu gegründete interdisziplinäre Zentrum für angewandte Lebenswissenschaften – Kiel Life Science (KLS) – vernetzt an der CAU Forschungen aus den Argar- und Ernährungs­wissen­schaften, den Naturwissenschaften und der Medizin mit dem Ziel, die zellulären und molekularen Prozesse besser zu verstehen, mit denen Lebewesen auf Umwelteinflüsse reagieren. Unter dem Leitspruch »Evolving Health in a Sustainable Environment« geht es unter anderem darum, zu ergründen, wie sich landwirtschaftliche Nutzpflanzen an spezielle Wachstumsbedingungen anpassen oder wie im Zusammenspiel von Genen, dem individuellen Lebensstil und Umweltfaktoren Krankheiten entstehen können.

Die Berücksichtigung der Umgebungseinflüsse eröffnet neue Perspektiven auf den Übergang von Gesundheit und Krankheit. »Wir wollen physiologische und krankhafte Prozesse von Lebewesen in einem Gesamtzusammenhang verstehen und neue Optionen für Prophylaxe und Therapie identifzieren. Langfristig soll so ein messbarer Fortschritt in der Gesundheitsversorgung erreicht werden«, erklärt Kiel Life Science-Sprecher Professor Thomas Bosch vom Zoologischen Institut. Die Projekte in dem interdisziplinären Rahmen dienen außerdem dazu, neue Ansätze zu entwickeln, die es erlauben, Nahrungsmittel ressourcenschonend herzustellen.

Das Zentrum bündelt an der CAU die Expertise aus Bioinformatik, Evolutionsbiologe, Gen­forschung, Pflanzenzucht und Tierhaltung, Lebensmittelkunde und Evolutionsmedizin. Die betei­ligten Forschungsgruppen sind über Fach- und Institutsgrenzen hinaus gut vernetzt. Kiel Life Science setzt auf die in den vergangenen Jahren aufgebaute exzellente technologische Infra­struktur auf. Ein Exzellenzcluster, verschiedene Sonderforschungsbereiche und DFG-Schwer­punktprogramme sowie eine Internationale Max Planck Research School bilden das Herzstück von Kiel Life Science. (ne)
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de