CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 84Seite 2
Nr. 84, 10.10.2015  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 

Seit 350 Jahren ganz weit oben. Quo vadis, CAU?

Seit dem 5. Oktober ist unsere Universität 350 Jahre alt. Ein so hohes Alter wirft die Frage auf: Wofür will die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in Zukunft stehen?


Aktuelle Entwicklungen in Europa und der Welt zeigen, wie wichtig in diesem Zusammenhang neben fundierter Forschung und Lehre Werte wie Gleichheit, Toleranz oder die Gewaltenteilung als Grundlage moderner Gesell­schaften sind. Nur wo diese gelebt werden, gibt es auch Freiheit der Forschung und der Lehre. Um unsere Freiheit zu erhalten, müssen wir gemeinsam mit den Menschen, die mit uns und bei uns wirken, einen Lern- und Lebensort gestalten, der diesen Werten Raum zur Entfaltung gibt.

Beflügelt von den wissenschaftlichen Erfolgen der ver­gangenen Jahre und Jahrzehnte ist die CAU heute der wichtigste Transmissionsriemen im Norden, wo es um die Innovationsfähigkeit und globale Konkurrenzfähigkeit des Landes geht. Im Zentrum des Geschehens stehen dabei die Menschen. An der CAU gibt es überall beeindruckende Vorbilder, die auf höchstem Niveau forschen und den Nachwuchs inspirieren. Dank ihnen führen nachkommende Talente auch künftig Forschungsprojekte von globalem Interesse fort.

So entwickeln wir in Kiel Spitzentechnologie, die vor Ort in Ausgründungen mündet und hoch­qualifizierte Beschäftigung schafft. Wir wollen, dass dieser Transfer von Wissen in Technologie bei uns besser gelingt als anderswo. Dazu lehren wir unsere Studierenden, Unternehmerin oder Unternehmer zu sein. Und wir unterstützen unsere Wissen­schaftlerinnen und Wissenschaftler, wenn sie Erkenntnisse in marktfähige Angebote gießen wollen. Politik und Wirtschaft sollen sich unserer Kompetenzen bedienen, um die Region und das Land im globalen Wettbewerb gut aufzustellen. Die CAU ist auch im 21. Jahrhundert die erste Adresse, wenn Informationen und Beratung gesucht werden.

In Kiel steht also Norddeutschlands Talentschmiede. Wir entdecken, fördern und unterstützen kluge junge Köpfe, damit sie ihre Begabungen bestmöglich entwickeln können. Grundlage für diesen Erfolg ist eine exzellente Lehrkräftebildung. Bei uns erhalten angehende Lehrerinnen und Lehrer die denkbar beste Ausbildung. Neben einer forschungsnahen Lehre am Puls der Zeit möchten wir gerade ihnen die oben beschriebenen Werte vermitteln: Engagement, Respekt, Weltoffenheit. Denn sie tragen diese in die nächsten Generationen weiter.

Die CAU ist damit der ideale Ort für Menschen, die ihre Ideen kreativ in neuartige Lösungen gießen wollen: im Energiebereich, in der Medizin, der Philosophie oder der Technik. An unserer Volluniversität finden sie ein Studium, das ihnen auf den Leib geschneidert ist. Wir leben und lieben das Zusammenspiel unterschiedlicher Fächer. Und wir genießen die bereichernden Kontakte mit Forschungseinrichtungen und Menschen aus der ganzen Welt.

Auf diese Weise werden wir als Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das fortsetzen, was uns die Gründer der Universität vor 350 Jahren in unser Siegel schrieben: Pax optima rerum. Wir wollen, dass unsere Universität ein Ort ist, an dem demokratische Diskussionen über aktuelle Gesellschaftsfragen geführt werden, eine internationale Begegnungsstätte der Generationen, Nationen, Religionen, Kulturen und Meinungen. Das aktuelle Festjahr mit Feiern, Ausstellungen und Konzerten, Tagungen und Kongressen, mit seinen vielen Geschichten und Mitmachaktionen hat das Band zwischen Universität, Stadt, Land, zwischen wissenschaftlicher Welt und Gesellschaft in diesem Sinne gestärkt und belebt. Ich meine, das sind beste Voraussetzungen für weitere mindestens 350 erfolgreiche Jahre CAU.

Prof. Dr. Lutz Kipp
Universitätspräsident
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de