CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePresseUnizeitNr. 92Seite 10
Nr. 92, 21.10.2017  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 

Innovative Lehrmethoden

Fünfter Tag der Lehre von PerLe


Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) veranstaltet auch in der zweiten Förderphase von 2017 bis 2020 im Rahmen des Qualitätspakts des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) den Tag der Lehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. In diesem Jahr, am Freitag, dem 8. Dezember, steht der Tag rund um Hochschullehre unter dem Motto »Lehre nachhaltig innovativ«. Dabei stehen zielführende Konzepte und die langfristige Implementierung von Lehrinnovations­maß­nahmen im Fokus.

Den Auftakt macht ein Fachgespräch mit Vertreterinnen und Vertretern des neu konstituierten externen Beirats von PerLe. Die Expertinnen und Experten aus den Bereichen Hochschulentwicklung, Hoch­schuldidaktik und Hochschulmanagement beschäftigen sich mit der Fragestellung, wie man Rahmenbedingungen für nachhaltige Lehrentwicklung gestalten kann.

In zwei anschließenden Workshop-Sessions werden vielfältige Themen wie Elemente forschungs­basierter und mediengestützter Lehre sowie Lehrgestaltung behandelt. Am Nachmittag können sich die Teilnehmenden dann bei einer Methodenmesse über innovative Lehrmethoden und -projekte informieren. Vorgestellt werden unter anderem Ergebnisse und Erfahrungen von Vorhaben, die aus Mitteln des PerLe-Fonds für Lehrinnovation an der CAU gefördert werden und die als Good-Practice-Beispiele Impulse für innovative Lehre geben. Neben Anregungen für die eigene Lehre bietet der Tag Raum für Austausch und Vernetzung.

Von 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr sind Lehrende, Studierende und alle an Lehrthemen Interessierten in das Wissen­schaftszentrum Kiel, Fraunhoferstraße 13, eingeladen. Die Teilnahme am Tag der Lehre ist kostenlos. Für die Workshops ist eine Anmeldung erforderlich. Das Fachgespräch und die Methoden­messe können ohne Anmeldung besucht werden. (akw)

www.perle.uni-kiel.de/de/tag-der-lehre-2017
Top  voriger  Übersicht  weiter  REIHEN  SUCHE 


Zuständig für die Pflege dieser Seite: unizeit-Redaktion   ► unizeit@uni-kiel.de